gms | German Medical Science

23. Jahrestagung der Deutschen Retinologischen Gesellschaft

Deutsche Gesellschaft für Retinologie

24.09. - 25.09.2010, Freiburg

Ranibizumab for Branch Retinal Vein Occlusion Associated Macular Edema Study – RABAMES-Studie: Charakteristika der Laserkoagulationsgruppen

Kongressabstract

  • Amelie Pielen - Universitäts-Augenklinik Freiburg i. Br.
  • B. Junker - Universitäts-Augenklinik Freiburg i. Br.
  • L.L. Hansen - Universitäts-Augenklinik Freiburg i. Br.
  • N. Feltgen - Universitäts-Augenklinik Göttingen
  • A. Mirshahi - Universitäts-Augenklinik Mainz
  • L.-O. Hattenbach - Klinikum der Stadt Ludwigshafen, Augenklinik
  • Rabames-Studiengruppe

Retinologische Gesellschaft. 23. Jahrestagung der Retinologischen Gesellschaft. Freiburg i. Br., 24.-25.09.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10rg77

DOI: 10.3205/10rg77, URN: urn:nbn:de:0183-10rg772

Dieses ist die Originalversion des Artikels.
Die übersetzte Version finden Sie unter: http://www.egms.de/en/meetings/rg2010/10rg77.shtml

Veröffentlicht: 21. September 2010

© 2010 Pielen et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: In die Rabames-Studie wurden 30 Patienten mit signifikantem Makulaödem bei retinalem Venenastverschluss mit einer Symptomdauer von mehr als 12 und weniger als 18 Monaten eingeschlossen. Die Randomisierung erfolgte 1:1:1 zu den 3 Behandlungsgruppen: (1) 3 intravitreale Injektionen Ranibizumab im Abstand von 4 Wochen, (2) Grid-Laserkoagulation zu Beginn und optional nach 3 Monaten, (3) Kombination von 3 intravitrealen Injektionen Ranibizumab plus Grid-Laserkoagulation zu Beginn und optional nach 3 Monaten. Alle Patienten wurden über 6 Monate beobachtet.

Methoden: Analyse der Charakteristika der Laserkoagulationsgruppen, Beschreibung der Art der Laserkoagulation, Anteil der Patienten mit Scatter- oder Grid-Laserkoagulation in den Studiengruppen 2 und 3. Anteil der Patienten mit einer Laserung versus mehrere Laserbehandlungen und Vergleich der beiden verschiedenen Vorgehensweisen. Vergleich der Durchführung der Laserkoagulation im Rahmen der Rabames-Studie mit dem Behandlungsschema in der Brach Vein Occlusion (BVO)-Studie.

Schlussfolgerung: Ziel ist es, die beiden Laserbehandlungsgruppen der RABAMES-Studie detailliert vorzustellen und eine Qualitätskontrolle durchzuführen.

Ergebnisse: Die vollständigen Ergebnisse der Analyse liegen zum Ende der Frist für die Abstracteinreichung noch nicht vor, werden aber zum Zeitpunkt der Tagung vorliegen.

Wir bitten Sie dennoch um Annahme des Beitrages und würden uns freuen, die Ergebnisse erstmals im Rahmen der Jahrestagung 2010 vorzutragen.