gms | German Medical Science

Physical activity and successful aging
10th International EGREPA Conference

European Group for Research into Elderly and Physical Activity

14.09. - 16.09.2006 in Köln

Water weightroom

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

Physical activity and successful aging. Xth International EGREPA Conference. Cologne, 14.-16.09.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06pasa126

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/pasa2006/06pasa126.shtml

Veröffentlicht: 18. Dezember 2006

© 2006 Ratajczyk.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Wasserhanteln sind aus mehrfacher Sicht ein Hit: Sie intensivieren das Krafttraining immer Wasser und können ebenso auch als Auftriebskörper zur Entlastung genutzt werden. Wasserhanteln gibt es mit unterschiedlich großen Auftriebskörpern, so dass ein Training individuell gestaltet werden kann.

  • 1 Paar Thera-Band® Wasserhantel rot = leicht
  • 1 Paar Thera-Band® Wasserhanteln grün = mittel
  • 1 Paar Thera-Band® Wasserhanteln blau = schwer

Bedeutung der Auftriebskörper im Wasser

Auftriebskörper sind meist aus Schaumstoff und haben einen eigenen Auftrieb. Diese Geräte sind leicht an Land zu bewegen, sie jedoch unter Wasser zu bringen - erfordert je nach Größe - eine große Kraftaufwendung.

Aufgrund der Eigenschaft des Wassers wirkt der Auftrieb den Schwerkraft-bewegungen entgegen. Somit beanspruchen wir unsere Muskulatur in anderer Weise. Muskeln die an Land stets gegen die Schwerkraft arbeiten, erhalten im Wasser eine Entlastung. Der Einsatz von Auftriebskörpern vergrößert diese Eigenschaft häufig noch zunehmend.

Gerade aufgrund dieser Eigenschaften müssen unterschiedliche Wasserhanteln zur Verfügung stehen, damit unser Teilnehmer sich die für sich passende Wasserhantel wählen kann.

Weitere Bedeutung: Schulung der Koordination

„...harmonische Zusammenwirken der bei einer Bewegung tätigen Muskeln.“

Das Nervensystem des Körpers steuert unser Bewegungssystem und ist entscheidend für unsere Koordinationsfähigkeit. Dabei kommt dem Gleichgewicht eine zentrale Bedeutung zu. Ohne Gleichgewicht – keine Koordination.

Das Medium Wasser stellt an den Teilnehmer eine neue Anforderung an seine Koordinationsfähigkeit. In jeder Bewegung muss der Teilnehmer seine Balance neu finden.

Aufbau der Trainingseinheit

Erwärmung ohne Einsatz des Zusatzgerätes

  • Wassergewöhnung
  • Gleichgewichtssensibilisierung
  • Einführung in Bewegungen – Ausführung aufbauen
  • Technikhilfen: Handstellungen / Fußstellung

Workout mit den Wasserhanteln:

  • langsame Einführung
  • Bewegungsradius vergrößern
  • Check-up Hilfen
  • Variationen
  • Wechsel der Ebenen

Abwärmen

  • Wasserhanteln als Entlastung nutzen
  • Ablegen der Hilfsmittel
  • Konzentration lösen
  • Entspannung entstehen lassen