gms | German Medical Science

Familienmedizin in der hausärztlichen Versorgung der Zukunft. Wissenschaftlicher Kongress zur Positionsbestimmung der Familienmedizin in Deutschland.

Institut für Allgemeinmedizin und Familienmedizin der Universität Witten/Herdecke

11.11.2011, Witten

Aufsuchende Elternberatung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • Susanne Klammer - Kinder- und Jugenddienst des Gesundheitsamtes Dortmund

Familienmedizin in der hausärztlichen Versorgung der Zukunft. Wissenschaftlicher Kongress zur Positionsbestimmung der Familienmedizin in Deutschland. Witten, 11.-11.11.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11iaf13

DOI: 10.3205/11iaf13, URN: urn:nbn:de:0183-11iaf139

Veröffentlicht: 8. November 2011

© 2011 Klammer.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Eltern kommen manchmal in Situationen, in denen sie nicht weiter wissen. Sie benötigen z.B. Unterstützung darin, die Bedürfnisse ihrer Kinder zu verstehen und für die bestmögliche Entwicklung ihrer Kinder zu sorgen. Die Gründe für eine Überforderung in dieser neuen Lebenssituation sind vielfältig.

In diesem Vortrag wird die „Aufsuchende Elternberatung“ des Gesundheitsamtes Dortmund vorgestellt. Hierbei handelt es sich um ein individuelles, kostenfreies Beratungs- und Hilfeangebot für Eltern und Schwangere. Die Aufsuchende Elternberatung versteht sich als Knotenpunkt im Netzwerk der gesundheitlichen Versorgung der Familien. Ein Team von Kinderkrankenschwestern und demnächst Hebammen unterstützt in Dortmund die Eltern vor Ort. Eltern stärken, Versorgen, Vermitteln und Vernetzen ist hier die vorrangige Aufgabe. 2010 fanden 386 Hausbesuche in 98 Familien statt. Über das Hinführen zu bestehenden Versorgungsangeboten, die Stärkung der elterlichen Kompetenzen und ggf. Vermittlung von Förder- und Hilfsmaßnahmen sollen gesundheitliche Risiken vermieden werden. Die aufsuchende Elternberatung bietet den Familien bereits in der Phase der Schwangerschaft bedarfsgerechte Unterstützung an.