gms | German Medical Science

27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga

Deutsche Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdrucks – Deutsche Hypertonie Gesellschaft e. V.

26. bis 29.11.2003, Bonn

Angiotensin Typ 1 Rezeptor Antagonismus induziert Adiponektin Expression in Adipozyten

Angiotensin Type 1 Receptor Antagonism Induces Adiponectin Expression in Adipocytes

Meeting Abstract (Hypertonie 2003)

  • presenting/speaker R. Clasen - Charité-Universitätsmedizin Berlin (Berlin, D)
  • M. Schupp - Charité-Universitätsmedizin Berlin (Berlin, D)
  • C. Sprang - Charité-Universitätsmedizin Berlin (Berlin, D)
  • U. Kintscher - Charité-Universitätsmedizin Berlin (Berlin, D)
  • T. Unger - Charité-Universitätsmedizin Berlin (Berlin, D)

Hypertonie 2003. 27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga. Bonn, 26.-29.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc03hochP79

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hoch2003/03hoch179.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2004

© 2004 Clasen et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Blockade des Renin-Angiotensin-Systems mit Angiotensin Rezeptor Typ 1 (AT1R) Antagonisten führt zu einer Verbesserung der Insulinsensitivität. Das fettgewebsspezifische Protein Adiponektin verbessert ebenfalls die Insulinsensitivität und hat zusätzlich direkte anti-atherogene Effekte in der Gefässwand. Um die zugrundeliegenden Mechanismen der verbesserten Insulinsensitivität unter AT1R-Blockade aufzuklären, untersuchten wir die Regulation von Adiponektin durch Angiotensin II (Ang II) +/- dem AT1R-Antagonisten Irbesartan und dem AT2R - Antagonist PD123319 in 3T3-L1 Adipozyten.

Die Angiotensin Rezeptor Subtyp mRNA-Expression wurde in differenzierten 3T3-L1 Adipozyten gemessen. Mittels semiquantitativer RT-PCR konnte die Expression von AT1R und AT2R nachgewiesen werden. In Western Immunoblotting Experimenten zeigte sich, dass Ang II alleine nach 24h die Adiponektin-Proteinexpression um das 1,4±0,1-fache (p<0,05 vs. unstimulierten Zellen) stimuliert, wobei ein Stimulationsmaximum bei einer Konzentration von 5nM Ang II erreicht wurde. Vorbehandlung mit dem AT1R-Antagonisten Irbesartan (10µM) verstärkte deutlich die Ang II-induzierte Adiponektin-Expression um 96±10 %; (p<0,05 vs. Ang II alleine), was auf eine inhibitorische Funktion des AT1R in der Ang II-vermittelten Regulation von Adiponektin hinweist. Die Blockade des AT2R mit PD123319 (10µM) alleine hatte keinen Effekt auf die Ang II-stimulierte Adiponektin-Expression. Gleichzeitige Behandlung mit PD 123319 blockierte jedoch völlig die Induktion der Ang II-stimulierten Adiponektin-Expression durch Irbesartan (10µM)(p<0,05 vs. Ang II + Irbesartan.

Diese Daten zeigen, dass der AT1R-Antagonist Irbesartan die Adiponektin-Expression in 3T3-L1 Adipozyten induziert. Diese Stimulation scheint AT2R vermittelt zu sein. Die Induktion der Adiponektin-Expression durch AT1R-Antagonisten könnte die positiven Effekte dieser Substanzen auf die Insulinsensitivität erklären.