gms | German Medical Science

27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga

Deutsche Liga zur Bekämpfung des hohen Blutdrucks – Deutsche Hypertonie Gesellschaft e. V.

26. bis 29.11.2003, Bonn

Regression der linksventrikulären Masse Adipöser nach Gewichtsabnahme mit Sibutramin: eine echokardiographische Multicenter Studie

Reduced left ventricular mass after treatment of obese patients with sibutramine: an echocardiographic multicentre study

Meeting Abstract (Hypertonie 2003)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker A. Wirth
  • J. Scholze
  • A. Sharma
  • G. Bönner

Hypertonie 2003. 27. Wissenschaftlicher Kongress der Deutschen Hochdruckliga. Bonn, 26.-29.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc03hochP65

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hoch2003/03hoch165.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2004

© 2004 Wirth et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Zielsetzung

Eine linksventrikuläre Hypertrophie (LVH) ist bei Adipositas häufig, besonders bei Präsenz einer Hypertonie. Durch Gewichtsabnahme kommt es zu einer Regression der linksventrikulären Muskelmasse (LVM). In welchem Maße dies unter Sibutramin bei Patienten mit einer LVH der Fall ist, ist nicht bekannt.

Material und Methoden

195 Adipöse wurden 12 Wochen entweder mit 15 mg/d Sibutramin oder Placebo behandelt. Die Patienten waren 18-65 Jahre alt, hatten einen BMI von 30-40 kg/m2 und eine LVM von >190 g (Männer) bzw. >160 g (Frauen). Die Körperzusammensetzung wurde durch BIA und der Blutdruck ambulant über 24 Stunden ermittelt. Die kardiologischen Paramater wurden mittels einer Echokardiographie im M- und D-Mode erhoben.

Ergebnisse

Die Gewichtsabnahme betrug 2,1 kg unter Placebo und 6,9 kg unter Sibutramin, die Körperfettabnahme lag bei 1,6 kg bzw. 5,2 kg. Der Blutdruck nahm unter Placebo um 6,9/3,3 mm Hg ab, unter Sibutramin gab es keine signifikanten Änderungen. Die Herzfrequenz änderte sich in beiden Gruppen unterschiedlich; unter Placebo sank sie um 1,6 Schläge/Min. und unter Sibutramin stieg sie um 5,3 Schläge/Min. an. Die LVM und der LVM-Index nahmen unter Placebo nicht ab, unter Sibutramin wurden sie um 10,60 g bzw. 2,14 g/m2 reduziert. Änderungen der LVM waren mit der Gewichtsabnahme korreliert, nicht jedoch mit Änderungen des Blutdrucks oder der Herzfrequenz. Die systolische und diastolische Herzfunktion änderten sich marginal und ohne Unterschied zwischen beiden Gruppen.

Zusammenfassung

Sibutramin kann nicht nur zur Gewichtsreduktion, sondern auch zur Regression der LVM bei adipösen Patienten mit und ohne Hypertonie empfohlen werden.