gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Evaluation der postoperativen Ergebnisse von Patienten nach Pansinusoperation mittels subjektiver und objektiver Verfahren

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Liv Iwers - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Stefan Stolle - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Thomas Lenarz - Medizinische Hochschule Hannover, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod651

doi: 10.3205/12hnod651, urn:nbn:de:0183-12hnod6517

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Iwers et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Die Chirurgie der Nasennebenhöhlen stellt eine der häufigsten Operationen im Bereich der Nasenchirurgie dar. Da es jedoch postoperativ häufig Diskrepanzen zwischen den objektiven Befunden und der subjektiven Einschätzung der Patienten gibt, galt es im Rahmen dieses Projektes geeignete Evaluationsmittel für die postoperativen Ergebnisse nach Pansinusoperation zu finden.

Insbesondere sollte geklärt werden, inwieweit es sinnvolle Möglichkeiten einer Evaluation postoperativer Ergebnisse in Bezug auf prim. /sek. sinugene Beschwerden und Lebensqualität im Vergleich zu einem gesunden Kontrollkollektiv gibt.

Es wurden in einem Zeitraum von Dez. 2010 bis Sep. 2011 insgesamt 120 Patienten nach einer Pansinusoperation mit dem Snot20 (GAV) Test- Fragenbogen, sowie einem Riechtest (Sniffin`sticks), präoperativ, 2-3 Wochen und 6 Monate postoperativ,bezüglich ihrer sinugenen Beschwerden und Lebensqualität befragt. Verglichen wurde dieses Patientenkollektiv mit einer Kontrollgruppe von 104 gesunden Probanden.

Zusammenfassend zeigte sich, dass die erhobenen Zahlenwerte der einzelnen Items des Snot20 (GAV) Fragebogens bei allen Patienten präoperativ für alle betrachteten Items hoch sind, sich diese aber postoperativ bei allen Patientengruppen verringern. Insbesondere für die Frage der Lebensqualität haben alle Patienten postoperativ kein Defizit gegenüber der gesunden Vergleichsgruppe. Bezüglich der primär sinugenen Beschwerden bestehen nach 6 Monate lediglich geringe Defizite im Vergleich zur gesunden Kontrollgruppe. Die erhobenen Untersuchungs-ergebnisse belegen aber auch, dass die objektiven Ergebnisse des Riechtestes nicht immer mit den subjektiven Einschätzungen des Snot20 (GAV)-Test korrelieren. Wir halten es daher zur vollständigen Einschätzung des postoperativen Ergebnisses für sinnvoll, zusätzlich zum Snot 20 (GAV)-Fragebogen objektive Verfahren mit einzubeziehen.