gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Ergebnisse zur Wirksamkeit Antibiotika beschichteter Prothesen im infizierten Mittelohr: tierexperimentelle Untersuchung eines Drug-Delivery-Systems

Meeting Abstract

  • corresponding author Martin Stieve - HNO Klinik, Hannover
  • Nils Prenzler - HNO-Klinik, Medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Peter Behrens - Anorganische Chemie Universität Hannover, Hannover
  • Peter Müller - Helmholtz Institut, Braunschweig
  • Daniela Hesse - HNO-Klinik, Hannover
  • Thomas Lenarz - HNO-Klink, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod540

doi: 10.3205/12hnod540, urn:nbn:de:0183-12hnod5405

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Stieve et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Im Rahmen eines Forschungsprojektes (Sonderforschungsbereich 599) zur Entwicklung funktionalisierter Mittelohrprothesen haben wir zwei Drug-Delivery-Systeme entwickelt, um im infizierten Mittelohr des Kaninchens, Infektionen mit Pseodomonas aeroginosa zu bekämpfen.

Methode: Zum Einsatz kamen zwei unterschiedlich beschichtete Mittelohrprothesen, die eine schnelle (burst release) und eine verzögerte (slow release) Freisetzung von Ciprofloxacin ermöglichen. Nach Implantation und Infektion von insgesamt 24 Tieren erfolgte die klinische Überwachung. Der Versuch endete nach 3 Monaten mit der Entnahme der Felsenbeine und Autopsie sämtlicher Organe.

Ergebnisse: Als besonders wirksam erwiesen sich die Prothesen mit dem burst release. Die entsprechenden Tiere zeigten im Vergleich zum slow release weniger Auswirkungen.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse sind sehr vielversprechend hinsichtlich einer klinischen Anwendung bei einer chronischen Otitis media. Eine entsprechende klinische Erprobung befindet sich in Vorbereitung