gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Quantitative Analyse des vestibulo-okulären Reflexes im Kopf-Impuls-Test im zeitlichen Verlauf nach peripher vestibulären Schädigung

Meeting Abstract

  • corresponding author Jahn Böven - Universitätsklinikum Aachen, Klinik für HNO, Aachen
  • Jonas J.-H. Park - Universitätsklinikum Aachen, Klinik für HNO, Aachen
  • Oliver Emmerling - Universitätsklinikum Aachen, Klinik für HNO, Aachen
  • Martin Westhofen - Universitätsklinikum Aachen, Klinik für HNO, Aachen

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod367

doi: 10.3205/12hnod367, urn:nbn:de:0183-12hnod3675

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Böven et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Nach einem akuten isolierten peripheren vestibulären Schaden kommt es im zeitlichen Verlauf zu einer Erholung des vestibulo-okulären Reflexes (VOR) im Kopf-Impuls-Test. Bislang gibt es noch kaum nicht-invasive Untersuchungen zur quantitativen Beurteilung der dynamischen Veränderung des VOR nach einen Vestibularisschaden.

Methoden: 15 Patienten mit einer Neuropathia vestibularis oder mit einem akuten Menière-Anfall wurden mit dem ICS Impulse, Otometrics untersucht. Die Untersuchungen erfolgten am 1.Tag, 3.Tag, 7.Tag, 14.Tag und sowie nach 4 Wochen, 8 Wochen und nach 12 Wochen.

Ergebnisse: Bei allen Patienten konnte eine Erholung des VOR durch eine Zunahme des Gain quantitativ nachgewiesen werden nach initialer Reduzierung des VOR durch den Vestibularisschaden. Die meisten Patienten zeigten eine vollständige Wiederherstellung des Gain im VOR zwischen der vierten und achten Woche nach der peripher vestibulären Schädigung.

Schlussfolgerungen: Der ICS Impulse, Otometrics ist eine sichere und zeitsparende Methode die Kompensation des VOR nach einer vestibulären Schädigung zu analysieren.