gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Toll-like Rezeptor und mTOR vermittelte Biosynthese des Mikromilieus in malignen Kopf-Hals Tumoren

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Kim-Ninja Schroeder - UK-SH Experimentelle HNO, Lübeck
  • Ralph Pries - UK-SH Experimentelle HNO, Lübeck
  • Barbara Wollenberg - UK-SH Experimentelle HNO, Lübeck

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod303

doi: 10.3205/12hnod303, urn:nbn:de:0183-12hnod3030

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Schroeder et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Das Zusammenspiel unterschiedlichster Zytokine und Wachstumsfaktoren ist essentiell für die Entstehung und Progression maligner Tumore im Kopf-Hals-Bereich.

Hierbei spielen die Familie der Toll- like Rezeptoren (TLR), wie auch mTOR (mammalian target of rapamycin) eine große Rolle, da sie Auslöser und Vermittler unterschiedlichster Signalkaskaden und Biosynthesewege sind.

Unsere Studien befassen sich daher mit der umfassenden Analyse von Toll-like Rezeptoren und mTOR im Verlauf der Tumorgenese und ihrer Rolle bei der Progression und Immunmodulation bei HNSCC (head and neck squamous cell carcinoma).

Methoden: Es wurden TLR- als auch mTOR-Expressionslevel mittels Western Blot, Durchflusszytometrie, quantitativer Real-Time PCR, sowie Immunhistochemie in verschiedenen permanenten HNSCC Zelllinien und Primärgewebe bestimmt. Die Analyse der immunmodulatorischen Zytokinsekretion wurde mittels Cytometric Bead Array (CBA) im FACS Canto durchgeführt.

Ergebnisse: Unsere Ergebnisse zeigen individuelle Expressionsmuster von TLR‘s und mTOR in permanenten HNSCC Zelllinien und im Primärmaterial. Des Weiteren wurde ein Einfluss auf die Zytokine IL-6, IL-8 und VEGF in An- und Abwesenheit von TLR Liganden und des mTOR Inhibitors Rapamycin beobachtet.

Schlussfolgerung: Das Verständnis über die Funktion und Regulation von Toll-like Rezeptoren als auch von mTOR und die damit verbundene umfassende Analyse des Zytokin-Mikromilieus maligner Tumore im Kopf-Hals-Bereich ist ein unabdingbarer Schritt für die Entschlüsselung der komplexen Biologie dieser Tumore und bietet somit neue Aspekte und Ansätze für eine individuelle Tumortherapie.