gms | German Medical Science

83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2012, Mainz

Einseitige Recurrensparese bei akutem Schwindel

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Clemens Cuny - Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Frankfurt/M.
  • Timo Stöver - Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Frankfurt/M.
  • Sebastian Strieth - Johann-Wolfgang Goethe Universität Frankfurt/Main, Frankfurt/M.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 83. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Mainz, 16.-20.05.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. Doc12hnod148

doi: 10.3205/12hnod148, urn:nbn:de:0183-12hnod1486

Veröffentlicht: 4. April 2012

© 2012 Cuny et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einführung: Ein einseitiger Stimmlippenstillstand ist grundsätzlich abklärungs-bedürftig. Neben lokoregionalen Ursachen am Larynx und Raumforderungen im Mediastinum ist auch in seltenen Fällen eine zentrale Ursache möglich.

Fallbericht: Ein 36-jähriger Patient wir mit einem akut aufgetretenem Schwindelgefühl mit starker Übelkeit und Erbrechen bei Verdacht auf Neuropathia vestibularis notfallmäßig in die HNO-Klinik eingeliefert. Im reduziertem Allgemein-zustand war lediglich die Untersuchung auf Nystagmen möglich. Als einziger HNO-ärztlicher Spiegelbefund zeigt sich ein Stimmlippenstillstand der linken Seite. Auf Grund dieses Befundes wird die Indikation zur sofortigen Computertomographie des Schädels gestellt. Hierbei zeigt sich ein vollständiger Verschluss der Arteria vertebralis links auf Grund einer akuten Dissektion. Der Patient konnte so umgehend einer Therapie durch Antikoagulation zugeführt werden.

Schlussfolgerung: Dieser Fall demonstriert, dass auch eine isolierte Recurrens-parese im HNO-ärztlichen Spiegelbefund auf eine Hirnstammsymptomatik hinweisen kann.