gms | German Medical Science

82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Verminderte Adenosindeaminase-Aktivität und CD26-Expression in Effektor T Zellen bei Patienten mit Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereichs

Meeting Abstract

  • corresponding author Magis Mandapathil - Universitaetsklinik Essen, Essen, Deutschland
  • Miroslaw Szczepanski - University of Pittsburgh, Pittsburgh, USA
  • Jin Ren - University of Pittsburgh, Pittsburgh, USA
  • Edwin Jackson - University of Pittsburgh, Pittsburgh, USA
  • Jonas T Johnson - University of Pittsburgh, Pittsburgh, USA
  • Thomas Hoffmann - Universitaets-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Essen, Essen, Deutschland
  • Elieser Gorelik - University of Pittsburgh, Pittsburgh, USA
  • Theresa L Whiteside - University of Pittsburgh, Pittsburgh, USA
  • Stephan Lang - Universitaets-Hals-Nasen-Ohren-Klinik Essen, Essen, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod212

DOI: 10.3205/11hnod212, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod2120

Veröffentlicht: 19. April 2011

© 2011 Mandapathil et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Unsere Arbeitsgruppe untersucht die Immunsuppression in Patienten mit Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereichs (PEK). Adenosin ist ein bekanntes immunsuppressives Molekül, das von verschiedene Zellen, wie z.B. Tumorzellen und regulatorischen T Zellen (Treg), generiert wird. Adenosindeaminase (ADA) ist das Schlüsselenzym in der Metabolisierung von Adenosin und vergesellschaftet mit CD26, einem Oberflächen-assoziierten Glykoprotein welches ADA extrazellulär bindet und an die Zelloberfläche lokalisiert. In dieser Studie, analysierten wir die Rolle von CD26 und ADA in Effektor T Zellen (Teff) sowie Treg und ihre Bedeutung in der Modulation von Immunantworten bei Patienten mit PEK.

Mittels RT-PCR, Durchflusszytometrie und konfokaler Mikroskopie wurde für humane CD4+CD39+ Treg eine geringe Expression von ADA und CD26 nachgewiesen. Im Gegensatz dazu zeigten Teff eine erhöhte Expression von ADA und CD26 (p<0,02). Durch Anwendung von CD26 als zusätzlichen negativen Oberflächenmarker für Treg gelang die Isolierung und Identifizierung einer reinen Treg-Population mit solider immunsuppressiver Aktivität.

Die ADA-Aktivität ist essentiell für die Funktionalität und das Überleben von Teff. Im Vergleich zu Normalkontrollen ist die Adenosin-vermittelte Immunsuppression durch Treg in Patienten PEK erhöht, während die ADA-Aktivität in Teff dieser Patienten vermindert ist. Die Manipulation des Adenosin-Metabolismus könnte einen neuen, vielversprechenden immuntherapeutischen Ansatz zur Reduktion von Tumor-assoziierter Immunsuppresssion in PEK Patienten darstellen.