gms | German Medical Science

82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

01.06. - 05.06.2011, Freiburg

Stimmbandaugmentation vs. Framework-Surgery

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Cindy Küch - Märkische Kliniken Hellersen HNO, Lüdenscheid
  • Heino Davids - Märkische Kliniken Hellersen HNO, Lüdenscheid
  • Özlem Ates - Märkische Kliniken Hellersen HNO, Lüdenscheid

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 82. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Freiburg i. Br., 01.-05.06.2011. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2011. Doc11hnod032

DOI: 10.3205/11hnod032, URN: urn:nbn:de:0183-11hnod0320

Veröffentlicht: 19. April 2011

© 2011 Küch et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Stimmbandaugmentationsverfahren als auch Medialisierungsoperationen im Rahmen der Framework-Surgery haben gleichermaßen ihre Berechtigung. Die Indikationen für den jeweiligen Eingriff sollte man jedoch sehr differenziert betrachten. Wir haben in den letzten Jahren ein Schema entwickelt, welches die unterschiedlichen Indikationen und Zeitpunkte zur Stimmbandmedialisierung bei der Glottisinsuffizienz berücksichtigt. Besondere Beachtung finden dabei nicht nur endolaryngeal angewendete Methoden sondern auch Modifikationen von Medialisierungsoperationen nach Ishiki bis hin zum TVF (Friedrich-Prothese) und Montgomery-Stempeln.