gms | German Medical Science

81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

12.05. - 16.05.2010, Wiesbaden

Beeinflussung der Stimmqualität sowie der Lebensqualität von Stimmprothesenträgern nach Laryngektomie durch eine manifeste supraösophageale Refluxerkrankung

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Kai Johannes Lorenz - Bundeswehrkrankenhaus Ulm, HNO-Klinik, Ulm
  • Theresa Ehrhart - HNO-Klinik, BWK Ulm, Deutschland
  • Laura Grieser - HNO-Klinik, BWK Ulm, Deutschland
  • Heinz Maier - HNO-Klinik, BWK Ulm, Deutschland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 81. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Wiesbaden, 12.-16.05.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. Doc10hnod047

DOI: 10.3205/10hnod047, URN: urn:nbn:de:0183-10hnod0473

Veröffentlicht: 22. April 2010

© 2010 Lorenz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Prospektiven Studie zum Einfluss eines supraösophagealer Refluxes auf die Stimm- und Lebensqualität bei laryngektomierten Stimmprothesenträgern.

Patienten und Methoden: 60 laryngektomierte Patienten wurden mittels 2-Kanal-24h-pH-Metrie zu Studienbeginn sowie nach sechsmonatiger oraler Therapie mit Protonenpumpeninhibitoren (PPI) untersucht. Die Erhebung der Lebensqualität erfolgte mit dem EORTC-QLQ 30 Frageninventar, die Erhebung der Stimmqualität mittels VHI (Voice Handycap Index)-Fragebogen. Nachfolgend wurden die Lebensqualität- und Stimmqualitätparameter mit dem Schweregrad der Refluxerkrankung korreliert.

Ergebnisse: Patienten mit einem physiologischen RAI-Wert wiesen im Mittel einen VHI von 46,4 (±11,4) auf, wohingegen mit zunehmender Schwere der Refluxerkrankung eine Verschlechterung des VHI bis hin zu 64,1 (±9,6) gezeigt werden konnte. Bei Ermittlung der Lebensqualität ergab sich ein Gesamt-Score von 115,8 (±24,7) für einen physiologischen bis zu einem Wert von 131,0 (±33,1) für einen hoch pathologischen RAI-Wert. Nach sechsmonatiger PPI-Therapie zeigte sich für den VHI-Index eine Verbesserung des Gesamtscores auf 57,5 (±20,6). Für die Lebensqualitätparameter wurde eine Verbesserung auf einen Wert von 123,3 (±29,0) verzeichnet.

Schlussfolgerung: Die Stimm- und Lebensqualität bei laryngektomierten Stimmprothesenträgern, wird durch einen supraösophagealen Reflux beeinflusst. Eine konsequente medikamentöse Anti-Refluxtherapie kann die objektivierbaren Refluxparameter (RAI) als auch die damit korrelierten Lebens- und Stimmqualitätsparameter verbessert. Aus diesem Grund empfiehlt sich bei laryngektomierten Patienten mit nachgewiesenem supraösophagealem Reflux die konsequente orale PPI-Therapie.