gms | German Medical Science

80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

20.05. - 24.05.2009, Rostock

Signifikante Verbesserung der Lebensqualität drei Monate nach funktionell endoskopischer Nebenhöhlenoperation

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Wolfgang Köle - HNO-Univ.-Klinik Graz, Graz, Österreich
  • A. Ranegger - HNO-Univ.-Klinik Graz, Graz, Österreich
  • Doris Lang-Loidolt - HNO-Univ.-Klinik Graz, Graz, Österreich

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 80. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Rostock, 20.-24.05.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09hnod348

DOI: 10.3205/09hnod348, URN: urn:nbn:de:0183-09hnod3483

Veröffentlicht: 17. April 2009

© 2009 Köle et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Um eine Änderung der Lebensqualität durch eine funktionell endoskopische Nebenhöhlenoperation (FESS) zu evaluieren, wurde PatientInnen vor und 3 Monate nach Operation ein standardisierter und normierter Fragebogen (Rhinosinusitis Disability Index= RSDI) nach Benninger und Maune und eine VAS vorgelegt.

Methode: 46 PatientInnen (27 m, 19 w) die an der HNO-Univ.HNO Klinik Graz einer FESS unterzogen wurden, beantworteten einen Tag vor der geplanten FESS die Fragen des RSDI und einer siebenstufigen VAS. 10–12 Wochen nach der Operation beantworteten 37 PatientInnen dieselben Fragen. Die aufsummierten Komponenten des RSDI und Ergebnisse der VAS vor und nach FESS wurden verglichen.

Ergebnisse: Bei allen Komponenten des RSDI, beim RSDI- Gesamtscore und der VAS trat postoperativ eine hoch signifikante Verbesserung auf (alle P ≤ 0,001). Diese Verbesserung war bei Frauen und Männern zu sehen. Eine Verbesserung aller Komponenten konnte bei PatientInnen mit chronischer Sinusitis (alle P < 0,01), Nicht-Rauchern (alle P ≤ 0,001), PatientInnen ohne ASI (alle P ≤ 0,001), Nicht- Allergikern (alle P ≤ 0,001) und PatientInnen ohne Asthma (alle P ≤ 0,001) verzeichnet werden. Eine signifikante Verbesserung der VAS war bei PatientInnen mit Polyposis nasi (P < 0,05), Rauchern (P ≤ 0,01) und Allergiker (P < 0,05) zu sehen. Eine Verbesserung der physischen Komponente des RSDI wurde bei derselben Patientengruppe beobachtet (Polyposis nasi P < 0,05; Raucher P ≤ 0,01; Allergie P < 0,05).

Zusammenfassung: Es zeigte sich, daß durch eine funktionell endoskopische Nebenhöhlenoperation eine signifikant Verbesserung der Lebensqualität rund drei Monate nach der Operation zu verzeichnen ist. Besonders ausgeprägt zeigte sich diese positive Veränderung bei PatientInnen ohne Risikofaktoren.