gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Nasales pyogenes Granulom – 3 Fallbeschreibungen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Anna Yakinthou - Thessaloniki, Griechenland
  • Anastasios Karamanos - Thessaloniki, Griechenland
  • Ioannis Megas - Thessaloniki, Griechenland

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod597

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod597.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Yakinthou et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Das pyogenes Granulom ist eine benigne, haemorhagische, schnell wachsende Laesion unbekannter Aetiologie. Es tritt häufiger im Mund als in der Nase auf. Es kann auch an der Epidermis auftreten. Ganz häufig tritt das pyogene Granulom bei Schwangeren, Kontrazeptiva Aufgabe, oder Trauma auf.

Methoden: Wir haben 3 Frauen und 1 Mann mit Epistaxis und Nasenatmungbehinderung in der Praxis behandelt. Eine 36-jährige Schwangere, zwei Frauen nach einem Trauma an der Nase (eine 72 Jahre alt und die andere 42 Jahre alt) und ein 27-jähriger Mann nach Septumplastik. Bei allen Patienten traten die Symptome kurz vor unserer Behandlung auf. Nach der anterioren Rhinoskopie und der Endoskopie wurde ein Granulom diagnostiziert, welches mit einer totaler Excizion nach Kautherization mit Bipolar der Basis des Granulomas in lokaler Anaesthesie entfernt wurde.

Schlussfolgerungen: Das Granuloma tritt nicht so selten auf, vergrőssert sich ganz schnell und die Excizion ist unmittelbar indiziert