gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Die Ankopplung des vollimplantierbaren Hörsystems Otologics Carina (TM) an den Amboss mit Hilfe einer neuartigen Kugelprothese

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • corresponding author Stefan Mattheis - Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Recklinghausen
  • Ralf Siegert - Klinik für HNO-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Recklinghausen

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod352

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod352.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Mattheis et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Zur Ankopplung des vollimplantierbaren Hörsystems Otologics Carina an den Schallleitungsapparat, stehen dem Operateur, je nach anatomischen Vorraussetzungen im Mittelohr, verschiedene Alternativen zur Verfügung. Für Patienten mit einer Schallleitungsschwerhörigkeit aufgrund einer Mittelohrpathologie gibt es unterschiedliche Prothesen zur Ankopplung des Geräts an den Stapes, das ovale Fenster oder das runde Fenster. Bei Patienten mit einer Innenohrschwerhörigkeit erfolgt die direkte Ankopplung des Geräts an den Amboss. Hierzu wird, relativ zeitaufwändig, eine Vertiefung in den Korpus des Amboss gelasert, die den Stößel des Transducers aufnimmt.

Ziel unserer klinischen Untersuchung, war die Ankopplung des Hörsystems Carina (TM) an den Amboss ohne Anwendung des Lasers. Dies gelang unter Verwendung einer neuartigen Titan-Kugelprothese.

Methoden: Zur Ankopplung des Systems an die Gehörknöchelchenkette verwendeten wir eine spezielle Titan-Kugelprothese der Firma Kurz. Die Prothese wird, nach intraoperativer Vermessung und Anpassung der Länge, mit dem Transducer des Systems verbunden. Die Stimulation der Gehörknöchelchenkettte erfolgt durch direkten Kontakt mit dem Amboss.

Ergebnisse: Die vorliegenden Ergebnisse zeigen eine vergleichbare Funktionalität und Wirkung der neuartigen Kugelprothese, im Vergleich mit der herkömmlichen Ankopplung unter Verwendung des Lasers.

Schlussfolgerungen: Die Verwendung einer Kugelprothese könnte eine einfachere Ankopplung des Hörsystems Carina an die Gehörknöchelchenkette ermöglichen.