gms | German Medical Science

79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

30.04. - 04.05.2008, Bonn

Beeinflussung des Wachstums auditorischer Neurone auf mikrostrukturierten Halbleitermaterialien

Meeting Abstract

  • corresponding author Miriam Bürklein - HNO-Uni Würzburg, Würzburg
  • Eva Goldberg - HNO-Uni Würzburg, Würzburg
  • Dominik Bürklein - Chirurgische Klinik und Poliklinik - Innenstadt, München
  • Robert Mlynski - HNO-Uni Würzburg, Würzburg

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 79. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. Bonn, 30.04.-04.05.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08hnod231

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2008/08hnod231.shtml

Veröffentlicht: 22. April 2008

© 2008 Bürklein et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Implantierbare Hörhilfen wie Cochlea- und Hirnstamm-Implantate erzeugen Höreindrücke durch elektrische Stimulation auditorischer Neurone. Eine engere Verbindung von Mikroelektronik und auditorischen Nervenzellen könnte zu einer Verbesserung der mit diesen Systemen erreichten Hörqualität führen. Während bekannt ist, dass eine Reihe neuronaler Zellen auf Halbleitermaterialien wachsen, sind die Interaktionen von Neuriten des Nucleus cochlearis (NC) mit solchen Materialien weitgehend unerforscht.

Die vorliegende Studie untersucht den Einfluss von mikrostrukturierten Halbleitern (Siliziumnitrit) auf das Wachstumsverhalten von NC-Neuriten aus 8 Tage jungen Sprague-Dawley Ratten. Hierzu wurden verschieden Mikrostrukturen, Kreise, Rechtecke sowie linearen Strukturen unterschiedlicher Abmessungen elektronenlithographisch in Halbleiter eingebracht. Die in die Halbleiter integrierten Furchen wiesen eine Tiefe von 1,5 µm auf. Die NC-Explantate wurden dann in Neurobasalmedium für 6 Tage auf diesen Halbleitern inkubiert. Das Neuritenwachstum wurde anschließend licht- und elektronenmikroskopisch untersucht. Ein Auswachsen der Neuriten zeigte sich auf allen mikrostrukturierten Halbleitern. Es fand sich ein bevorzugtes Wachstum der Neuriten entlang der Oberfläche ohne Einwachsen in die Furchen.

Die Ergebnisse dieser Untersuchung verdeutlichen die Beeinflussung des Wachstums von NC-Zellen durch mikrostrukturierte Halbleiter. Sie stellen eine wichtige Vorraussetzung zur Entwicklung neuroelektronischer Netzwerke aktiver halbleiterbasierter Elektroden von Hörprothesen dar.