gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Audiologische Ergebnisse mit dem implantierbaren Hörsystem Vibrant Soundbridge® bei kombinierten Schwerhörigkeiten

Meeting Abstract

  • corresponding author Hamidreza Mojallal - HNO-Klinik/medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Magnus Teschner - HNO-Klinik/medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Burkard Schwab - HNO-Klinik/medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Thomas Lenarz - HNO-Klinik/medizinische Hochschule Hannover, Hannover
  • Timo Stöver - HNO-Klinik/medizinische Hochschule Hannover, Hannover

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod335

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod335.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Mojallal et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Die akkurate Hörversorgung von mittel- bis hochgradigen kombinierten Schwerhörigkeiten stellt für die Hörrehabilitation eine spezielle Problematik dar. Die Anwendung von implantierbaren Hörsystemen mit entsprechenden Lösungen unter Umgehung des Mittelohrs zur direkten Stimulation des Innenohres eröffnet neue Möglichkeiten für eine bessere Hörversorgung solcher Schwerhörigkeiten.

Methode: Bei neuer Anwendung des implantierbaren Hörsystems „Vibrant Soundbridge® (VSB)“ am runden Fenster wird der so genannte „Floating Mass Transducer (FMT)“ direkt auf Rundfenstermembran platziert. Im Rahmen einer klinischen Studie wurden 5 Patienten mit kombinierten Schwerhörigkeiten mit diesem Verfahren versorgt. Bei diesen Patienten wird eine Reihe von prä- und postoperativen audiologischen Untersuchungen wie z. B. Ton- und Sprachaudiometrie, Freifeldaudiometrie und Oldenburger Satztest durchgeführt. Außerdem wird der ermittelte Hörgewinn durch VSB mit konventioneller Hörgeräteversorgung verglichen.

Ergebnisse: Die postoperativen Ergebnisse von ersten 2 Patienten zeigen eine gemittelte Gesamtverstärkung von etwa 64 dB mit VSB und 42 dB mit konventionellen Hinter-dem-Ohr (HdO) Hörgeräten. Bei Freiburger Sprachtest betrug das Sprachverstehen bei einer Lautstärke von 65 dB mit dem VSB um etwa 55%, während mit den HdO Hörgeräten durchschnittlich etwa 18% Sprachverstehen erreicht wurde.

Schlussfolgerung: Mit dem implantierbarem Hörsystem Vibrant Soundbridge kann eine effektivere akustische Verstärkung über einen breiteren Frequenzbereich erreicht werden, so dass ein bessres Sprachverstehen für die Patienten ermöglicht wird.