gms | German Medical Science

78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e. V.

16.05. - 20.05.2007, München

Vergleichende immunhistochemische Untersuchungen zur Expression von EpCAM und Cytokeratin 8 (CK8) auf Plattenepithelkarzinomen des Kopf-Hals-Bereiches (SCCHN)

Meeting Abstract

  • corresponding author Michaela Andratschke - HNO-Klinik, UK-SH, Campus Lübeck, Lübeck
  • Christoph Matthias - HNO-Klinik Großhadern, München
  • Brigitte Mack - HNO-Klinik Großhadern, München
  • Olivier Gires - HNO-Klinik Großhadern, München
  • Hjalmar Hagedorn - HNO-Abteilung, Klinikum Dachau, Dachau

Deutsche Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie. 78. Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie e.V.. München, 16.-20.05.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07hnod165

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/hnod2007/07hnod165.shtml

Veröffentlicht: 24. April 2007

© 2007 Andratschke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: CK8 wird wie EpCAM auf SCCHN membranständig de novo exprimiert. Vergleichend sollte die Expression von EpCAM und CK8 auf SCCHN sowie gesunder Schleimhaut des oberen Aerodigestivtraktes untersucht werden.

Material und Methoden: An 46 SCCHN wurde mittels Immunhistochemie das Expressionsausmaß von CK8 und EpCAM untersucht. Hierzu wurden die Gefrierpräparate nach der ABC-Methode mit den Antikörpern C215 und HK-8 gefärbt. Es wurde sowohl eine qualitative als auch eine semiquantitative Auswertung durch zwei unabhängige Untersucher durchgeführt. Als Kontrollkollektiv wurde Oropharynxschleimhaut von gesunden Probanden untersucht.

Ergebnisse: Beide Antigene zeigen sowohl innerhalb eines Karzinoms als auch zwischen verschiedenen SCCHN eine heterogene Expression; CK8 wesentlich stärker als EpCAM. Desweiteren zeigt sich, dass die Expression von CK8 - im Gegensatz zu EpCAM - eindeutig vom Differenzierungsgrad abhängt. Mit zunehmender Dedifferenzierung steigt der Expressionsgrad. EpCAM wird wesentlich stärker auf SCCHN exprimiert als CK8. An der Invasionsfront zeigt sich für CK8 eine verstärkte Expression, für EpCAM konnte dort keine erhöhte Exression nachgewiesen werden. Die Expression von EpCAM ist auf allen SCCHN, unabhängig ihrer Lokalisation, stark positiv. Bei CK8 hingegen konnte ein Zusammenhang zwischen dem Expressionsgrad und der Lokalisation des Tumors nachgewiesen werden. So wiesen Mundhöhlenkarzinome eine geringe Expressionsrate auf, wohingegen sich in Larynx und Hypopharynx eine starke Expression von CK8 zeigte.

Schlussfolgerungen: EpCAM ist somit besser als Zielantigen geeignet als CK8. Wohingegen CK8 aufgrund seiner direkten Korrelation zwischen Differenzierungsgrad und Expression besser zur Diagnostik von SCCHN eignet ist.