gms | German Medical Science

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds)
19. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Medizinische Informatik (SGMI)
Jahrestagung 2004 des Arbeitskreises Medizinische Informatik (ÖAKMI)

Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie
Schweizerische Gesellschaft für Medizinische Informatik (SGMI)

26. bis 30.09.2004, Innsbruck/Tirol

Erfolgsfaktoren des Managements medizinischer Versorgungsnetze

Meeting Abstract (gmds2004)

Suche in Medline nach

Kooperative Versorgung - Vernetzte Forschung - Ubiquitäre Information. 49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie (gmds), 19. Jahrestagung der Schweizerischen Gesellschaft für Medizinische Informatik (SGMI) und Jahrestagung 2004 des Arbeitskreises Medizinische Informatik (ÖAKMI) der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG) und der Österreichischen Gesellschaft für Biomedizinische Technik (ÖGBMT). Innsbruck, 26.-30.09.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04gmds186

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gmds2004/04gmds186.shtml

Veröffentlicht: 14. September 2004

© 2004 Lingenfelder.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Das deutsche Gesundheitswesen befindet sich in einem Veränderungsprozess mit tiefgreifenden Konsequenzen für Patienten und Leistungserbringer. Dabei richtet sich das Augenmerk zunehmend auf medizinische Versorgungsnetze, in denen Hausärzte, Fachärzte, Krankenhäuser, Pflege- und Rehabilitationseinrichtungen eng aufeinander abgestimmt zusammenarbeiten.

Auf der Basis ausgewählter theoretischer Ansätze trachtet der Beitrag danach, drei Forschungsfragen zu beantworten:

1. Welche Faktoren determinieren den Erfolg des Managements medizinischer Versorgungsnetze?

2. Existieren durch das Netzmanagement gestaltbare Parameter, welche die Wirkung der Erfolgsfaktoren auf den Managementerfolg medizinischer Versorgungskräfte verstärken?

3. Welche Wirkungen auf den Managementerfolg entfalten die Rahmenbedingungen medizinischer Versorgungsnetze?

Mithilfe einer empirischen Befragung von n=133 Netzleitern werden fünf Erfolgsfaktoren einem empirischen Test unterzogen, bei dem die strategischen Steuerung, die vertrauensvolle Kommunikation und die strategische Stoßrichtung der Ressourcenorientierung die stärksten Wirkungen auf den Erfolg des Netzmanagements ausüben. Daneben lassen sich die Moderatoreffekte der Leistungsmotivation auf die Erfolgswirkung der Ressourcenorientierung und der Formalisation auf die Erfolgswirkung der strategischen Steuerung empirisch aufzeigen. Die vermuteten positiven Effekte der Rahmenbedingungen Wettbewerbsintensität und externer Netzssupport finden ebenso eine empirische Bestätigung. Die gewonnenen Erkenntnisse münden schließlich in die Ableitung konkreter Gestaltungsempfehlungen für die Praxis des Netzmanagements sowie die Ableitung von Anknüpfungspunkten für die weitere wissenschaftliche Forschung.