gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Skills Labs als Anbieter für Aus-, Weiter- und Fortbildung? Erfahrungen mit Implementierung von Fertigkeitstrainings für Ärzte und Pflegekräfte in Köln

Poster

Suche in Medline nach

  • corresponding author Alexander Tittel - Universität zu Köln, KISS, Köln, Deutschland
  • Christoph Stosch - Universität zu Köln, KISS, Köln, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP216

doi: 10.3205/12gma123, urn:nbn:de:0183-12gma1234

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Tittel et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Klassischerweise wird mit dem Begriff der Skills Labs in Deutschland die Ausbildung der Studierenden verbunden. Nachdem die ersten Generationen der so praktisch ausgebildeten Studierenden in den ärztlichen Berufsalltag entlassen wurden, werden die Skills Labs unserer Beobachtung nach durch diese Gruppe zunehmend gebeten, Weiterbildungsinhalte in gleicher Weise und Qualität für deren Arbeitsbereiche anzubieten. Das KISS der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln hat in Zusammenarbeit mit dem Universitätsklinikum Köln die Ausbildung der Notfallkompetenzen für Klinikmitarbeiter implementiert. Es soll beispielhaft die Organisation und Struktur der bestehenden Möglichkeiten des KISS dargestellt werden, für die Mitarbeiter neben dem klassischen Basisreanimationskurs, spezielle, erweiterte Reanimationskurse für den intensivmedizinschen, anästhesiologischen und operativen Bereich und das MET-Team (Medical Emergency Team) anzubieten. Die grundsätzlich positiven Erfahrungen der Kölner Kurse werden reflektiert und die weiteren Perspektiven dargestellt.