gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

27.09. - 29.09.2012, Aachen

Vorbereitungskurs zum Rettungsdienstpraktikum für Medizinstudierende – Peer Teaching in der Praxis

Poster

  • corresponding author Matthieu Ott - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Skillslab der Medizinischen Fakultät, AIXTRA - Aachener interdisziplinäre Trainingszentrum für medizinische Ausbildung, Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Klinik für Anäthesiologie, Bereich Notfallmedizin, Aachen, Deutschland
  • Philipp Föhr - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Skillslab der Medizinischen Fakultät, AIXTRA - Aachener interdisziplinäre Trainingszentrum für medizinische Ausbildung, Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Klinik für Anäthesiologie, Bereich Notfallmedizin, Aachen, Deutschland
  • Matthias Irrgang - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Skillslab der Medizinischen Fakultät, AIXTRA - Aachener interdisziplinäre Trainingszentrum für medizinische Ausbildung, Aachen, Deutschland
  • Clemens Conrad - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Klinik für Anäthesiologie, Bereich Notfallmedizin, Aachen, Deutschland
  • Sebastian Borel - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland
  • Andreas Humbs - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland
  • Marius Jakob - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland; RWTH Aachen, Universitätsklinikum Aachen, Skillslab der Medizinischen Fakultät, AIXTRA - Aachener interdisziplinäre Trainingszentrum für medizinische Ausbildung, Aachen, Deutschland
  • Carina Lips - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland
  • Annika Galas - RWTH Aachen, Fachschaft Medizin Arbeitskreis Notfallmedizin (AKN), Aachen, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA). Aachen, 27.-29.09.2012. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2012. DocP201

doi: 10.3205/12gma100, urn:nbn:de:0183-12gma1006

Veröffentlicht: 18. September 2012

© 2012 Ott et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund: Seit 2008 wird an der medizinischen Fakultät der RWTH Aachen ergänzend zur curriculären Lehre das Rettungsdienstpraktikum für Medizinstudierende (RDP) angeboten, bei dem die Teilnehmer die Besatzung eines Rettungswagens begleiten. Um die Studierenden optimal vorzubereiten, wird seit 2009 ein eigens hierfür entwickelter Einführungskurs angeboten. Dieser wird, wie das gesamte RDP, rein studentisch organisiert und durchgeführt.

Methodik: Studierende ab dem fünften Fachsemester erfüllen die Bewerbungsvoraussetzungen. Dadurch wird theoretisches Wissen aus einigen klinischen Bereichen, wie zum Beispiel Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems, sicher gestellt.

Im viereinhalbstündigen Vorbereitungskurs wird ein Schwerpunkt auf praktische Fertigkeiten in den Bereichen Basic Life Support nach den Leitlinien des European Resuscitation Council (ERC) und Immobilisationstechniken nach dem Konzept des Pre Hospital Trauma Life Support (PHTLS®) gelegt. Der Kurs beinhaltet zudem die Demonstration eines Rettungswagens sowie das Üben der sicheren Defibrillation am Phantom.

Die Unterrichtseinheiten werden durch praxiserfahrene und zertifizierte Mitglieder des Arbeitskreises Notfallmedizin (AKN) vermittelt, welche als Peer Teacher in Methodik, Didaktik und der Gabe von konstruktivem Feedback ausgebildet sind. Außerdem besteht die Möglichkeit der regelmäßigen fachlichen und didaktischen Weiterbildung unter ärztlicher Anleitung. Die geschieht in enger Zusammenarbeit mit dem Aachener Skillslab AIXTRA sowie der Klinik für Anästhesiologie am Universitätsklinikum Aachen.

Zusätzliche Vorbereitung bieten ein notärztlich geführtes Einführungsseminar mit Schwerpunkten auf Einsatztaktik, Einsatzablauf, Gefahren an der Einsatzstelle und Schweigepflicht, sowie ein für das Praktikum erstelltes Skript. Um den Studierenden die Möglichkeit zur Reflektion und Aufarbeitung erlebter Einsätze zu bieten, findet ein strukturiertes Abschlussgespräch statt.

Ergebnisse: Die Teilnehmer bewerten den Vorbereitungskurs als sehr hilfreich und gut strukturiert. Außerdem fühlen sie sich durch effektive Übungen in den neu erlernten Fertigkeiten sicherer. Die Tutoren erreichen durch das Peer Teaching eine konstruktive und angenehme Atmosphäre.

Schlussfolgerung: Die Ergebnisse zeigen, dass die Teilnehmer im Einführungskurs durch das Peer Teaching ideal auf das RDP vorbereitet werden. Durch eine fortlaufende Evaluation kann der Kurs kontinuierlich verbessert werden. Das bewährte Konzept des Peer Teaching aus dem Vorbereitungskurs des RDP konnte erfolgreich für die Implementierung des neuen RDPeuregionals genutzt werden.