gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

08.10. - 10.10.2009, Freiburg

PJ-Mentoring Programm

Poster

Suche in Medline nach

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Freiburg im Breisgau, 08.-10.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09gmaT5P150

DOI: 10.3205/09gma150, URN: urn:nbn:de:0183-09gma1509

Veröffentlicht: 2. September 2009

© 2009 Drangmeister et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Am Uniklinikum Aachen wurde die sog. PJ-Offensive gestartet. Diese besteht aus 3 Pfeilern: Der Durchführung eines Probeexamens nach M2-Neu, einem Repetitorium zur Examensvorbereitung sowie dem PJ-Mentoring-Programm, welches langfristig auf alle Kliniken erweitert werden soll.

Aufgrund der veränderten Ausbildungsbedingungen im Medizinstudium wird die Ausbildung im PJ in unserer Klinik praxisorientierter werden. Daher wird die Lehre für PJ-Studenten erweitert:

1.
Interdisziplinäres Fallseminar über klinisch relevante KH-Bilder und fachrelevante Skills 2x pro Woche 45 Minuten mit folgenden Themen: -->Fallbesprechung, Diagnostik, DD, Pharmako-, Psycho- und Soziotherapie, Patientenvorstellung, Kommunikationstraining, Visitentraining, rechtliche Grundlagen, Neuropsychologie
2.
Differentialdiagnostische Lehrvisite am Krankenbett durch einen FA
3.
Individualcoaching durch selbstgewählten, klinisch tätigen Universitätsprofessor unserer Klinik
  • beste 1:1 Förderung
  • Durchfuehrung eines Probeexamens nach M2-Neu
  • Professor als Ansprechpartner für Berufsperspektiven, Life-Work-Balance, Gender-Aspekte

Zudem findet eine persönliche Betreuung durch eine PJ-Mentorin, gleichsam ärztliche Kollegin, statt.