gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

08.10. - 10.10.2009, Freiburg

Mobilität fördern – das Wittener Doppelabschluss-Programm Medizin für deutsches und US-amerikanisches Staatsexamen

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author Marzellus Hofmann - Private Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • author Janosch Dahmen - Private Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • Kristine Adam - Private Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • Hinnerk Doll - Private Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Freiburg im Breisgau, 08.-10.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09gmaT4V062

DOI: 10.3205/09gma062, URN: urn:nbn:de:0183-09gma0623

Veröffentlicht: 2. September 2009

© 2009 Hofmann et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Wie können Medizinstudierende in Deutschland auf die zunehmende Internationalisierung des Arbeitsmarktes vorbereitet werden? Wie kann Mobilität erhöht und Einstiegshürden verringert werde? Wie muss ein studienintegriertes Programm aussehen, innerhalb dessen die Studierenden ihr Studium zeitgleich mit dem deutschen und amerikanischen Staatsexamen abschließen können?

Methodik: Forschungs-, sowie Fort- und Weiterbildungsaufenthalte in den USA werden in der Medizin zunehmend zu einem wesentlichen Bestandteil europäischer Ausbildungsbiographien und Karriereplanungen. Dennoch existieren z.Zt. keine transatlantischen Abkommen zur Anerkennung europäischer Mediziner-Abschlüsse in den USA. Auch studienintegrierte Programme für duale Abschlüsse mit deutschem und US-amerikanischen Staatsexamen existieren in Deutschland bisher nicht.

Die Universität Witten/Herdecke hat als erste in Deutschland ein vollständig integriertes Programm zur Erlangung eines Doppelabschlusses Medizin entwickelt und seit Herbst 2008 implementiert (UWH-USMLE Programm, (UUP)). Kurse von US-amerikanischen und deutschen Dozenten, psychologisches Lern- und Prüfungscoaching, Zugänge zu einer „Question-Bank“ und Eigenlernzeit gehören ebenso zum Curriculum, wie entsprechende PJ-Tertiale am kooperierenden Metro Health Center in Cleveland (OH) in den USA.

Ergebnisse: Eine Pilot-Kohorte von fünf Studierenden hat sowohl den ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung, als auch den STEP 1 des USMLE innerhalb dieses Programms bereits abgeschlossen. Mit einer strukturierten Evaluation und Einzelinterviews soll die studentische Zufriedenheit und der Nutzen des Programms evaluiert werden. Erste Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Studierenden in allen Bereichen ihrer Ausbildung von diesem dualen Programm profitieren.

Schlussfolgerung: Das UUP-Programm bietet erstmalig in Deutschland eine strukturierte Hinführung zu einem Doppelabschluss Medizin an. Weitere Untersuchungen müssen durchgeführt werden, um Langzeiteffekte auf den Karriereweg und den Effekt auf die jeweiligen nationalen Gesundheitssysteme darzustellen.