gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

08.10. - 10.10.2009, Freiburg

Evaluation eines didaktischen Trainingskonzepts „Plenardidaktik“ für Dozenten in Vorlesungen

Evaluation of a didactic training workshop on lecturing skills for medical teachers

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author Matthias Hofer - Universität Düsseldorf, AG Medizindidaktik, Düsseldorf, Deutschland
  • author Lars Galonska - Universität Düsseldorf, AG Medizindidaktik, Düsseldorf, Deutschland
  • author Nicole Heussen - RWTH Aachen, Institut für Medizin. Statistik, Aachen, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Freiburg im Breisgau, 08.-10.10.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09gmaT1V010

DOI: 10.3205/09gma010, URN: urn:nbn:de:0183-09gma0105

Veröffentlicht: 2. September 2009

© 2009 Hofer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Angesichts steigender Unzufriedenheit mit der Qualität der medizinischen Aus- und Weiterbildung besteht ein verstärktes Bemühen der Fakultäten, der Bundesländer und des Wissenschaftsrats, die medizinische Lehre gezielt zu verbessern. In dieser Studie wird die Konzeption, Implementierung und Evaluation eines Didaktiktrainings zur methodischen Optimierung von Vorlesungsgestaltungen untersucht.

Material und Methoden: In zweitägigen Workshops wurden 75 Dozenten anhand unterschiedlicher, aus der individuellen Lehrumgebung stammenden Trainingssituationen und praktischen Vortragsübungen in Kleingruppen von max. acht Teilnehmern videounterstützt trainiert. Im Anschluss an den Workshop folgte ein um einige Monate versetztes Hospitationsprogramm in Dreiergruppen, in denen die Inhalte des Trainings im realen Unterricht angewandt und evaluiert wurden. Evaluation: Die Teilnehmer bewerteten sowohl Ihre eigenen didaktischen Kompetenzen vor, direkt nach und 6 Monate nach dem Training, als auch das Training nach einem Evaluationsbogen der Landesakademie für medizinischen Ausbildung NRW. Zusätzlich wurde die Leistung der Teilnehmer von didaktisch geschulten Ausbildern während des Trainings und zum Zeitpunkt ihrer späteren Lehrproben anhand eines Bewertungsbogens mit 28 Items bewertet.

Ergebnisse: Insgesamt wurden die Evaluationen von 70 Teilnehmern ausgewertet. Hierbei zeigte sich ein Zugewinn der selbst eingeschätzten Kompetenzen um +1,4 Punkte in einem Schulnotensystem (p<0,0001) direkt am Ende des Workshops, der auch nach 6 Monaten noch gleichwertig eingeschätzt wurde (Zugewinn um 1,5 Punkte (p<0,0001). Die Leistung der Teilnehmer, fremdbewertet durch MME-Absolventen, steigerte sich durchschnittlich um 1,1 Punkte auf einer Notenskala von 1bis 5 (p<0,0001).

Schlussfolgerungen: Angesichts einer wachsenden Arbeitsverdichtung bei den Dozenten bietet das hier vorgestellte 2-tägige Trainingsprogramm mit vergleichsweise geringem Zeitaufwand einen effektiven Ansatz, mit dem die Dozenten einen dauerhaften Kompetenzzuwachs verzeichnen können. Als besondere Stärken des Trainings wurden von den Teilnehmern der Methodenmix und der hohe Aktivitätsgrad im Training, das videounterstützte Feedback und die den individuellen Anforderungen angepassten Trainingssituationen gewertet.


Literatur

1.
Lammerding-Köppel M, Gabry G, Hofer M, Ochsendorf F, Schirlo C. Hochschuldidaktische Qualifizierung in der Medizin II.: Anforderungsprofil der Qualifizierungsangebote. GMS Z Med Ausbild. 2006;23 (4):Doc74. Zugänglich unter: http://www.egms.de/en/journals/zma/2006-23/zma000291.shtml. Externer Link
2.
Fabry G, Hofer M, Ochsendorf F, Schirlo C, Breckwoldt J, Lammerding-Köppel M. Hochschuldidaktische Qualifizierung III: Aspekte der erfolgreichen Implementierung von Qualifizierungsangeboten. GMS Z Med Ausbild. 2008;25 (2):Doc84. Zugänglich unter: http://www.egms.de/en/journals/zma/2008-25/zma000568.shtml. Externer Link