gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

02.10. - 05.10.2008, Greifswald

Verbessert der Einsatz von studentischen Tutoren (als SP) die Reliabilität eines OSCE?

Poster

  • corresponding author Moritz Brehmer - Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • author Jörg Reißenweber - Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Medizin, Studiendekanat, Witten, Deutschland
  • author Christian Scheffer - Universität Witten/Herdecke, Begleitstudium Anthroposopische Medizin, Witten, Deutschland
  • author Marzellus Hofmann - Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Medizin, Witten, Deutschland
  • author Martin Rützler - Universität Witten/Herdecke, Fakultät für Medizin, Studiendekanat, Witten, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Greifswald, 02.-05.10.2008. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2008. Doc08gma3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2008/08gma003.shtml

Eingereicht: 11. Juni 2008
Überarbeitet: 6. August 2008
Angenommen: 6. August 2008
Veröffentlicht: 19. August 2008

© 2008 Brehmer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Das Assessment durch den OSCE spielt im Curriculum der Universität Witten/Herdecke eine zentrale Rolle. Zusammen mit dem MEQ ersetzt dieses Prüfungsformat im Modellstudiengang Medizin das Physikum (1ÄP). Eine ständige Verbesserung dieser Formate ist daher eine vordringliche Aufgabe im Modellstudiengang Medizin. Die Fragestellung dieser Untersuchung lautet daher: Können studentische Tutoren effektiv dazu beitragen, die Reliabilität des OSCES zu erhöhen?

Methodik: Erstmalig im Wintersemester 2007/08 wurden auf 4 Stationen des OSCES Innere Medizin/Orthopädie-Unfallchirurgie zusätzlich zu den ärztlichen Checklisten-Gutachtern studentische Tutoren als SP mit Global-Rating-Funktion eingesetzt. Die Ergebnisse der ärztlichen und studentischen Gutachtertätigkeit wurden statistisch untersucht.

Ergebnisse: Die statistische Auswertung zeigte, dass der gleichzeitige Einsatz von Checkliste und Global Rating einen Mehrwert an Information bringt, der sich auch auf die Reliabilität der Prüfung auswirkt.

Schlussfolgerungen: Die Ergebnisse zeigen, dass der Einsatz von studentischen Tutoren als SP im Team mit dem ärztlichen Gutachtern einen Mehrgewinn an Informationen bereithält, den der alleinige Einsatz von Checklisten-Gutachtern nicht leisten kann. Wenn möglich - ist es also empfehlenswert, den SP als Gutachter mit in das Prüfungsformat einzubeziehen.