gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

16.11. - 18.11.2007, Hannover

HannibaLs Elephant: Die Struktur der internistischen Ausbildung im Modellstudiengang

Poster

Suche in Medline nach

  • corresponding author Hermann Haller - Medizinische Hoichschule Hannover, Abt. Nephrologie, Hannover, Deutschland
  • author Volkhard Fischer - Medizinische Hochschule Hannover, Referat Studium und Lehre, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Hannover, 16.-18.11.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. Doc07gma78

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2007/07gma078.shtml

Veröffentlicht: 14. November 2007

© 2007 Haller et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Aufbauend auf den Erfahrungen mit der Refom des klinischen Ausbildungsabschnitts in den Jahren 2002-2004 wurde ein Modellstudiengang konzipiert, der in einem integrierten fünfjährigen Studienabschnitt die Studierenden bis zur PJ-Reife führen soll und nach dem Zweiten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung in den ärztlichen Beruf entlassen soll. Vier Aspekte kennzeichnen diesen Modellstudiengang:

1.
Kompetente, für den medizinischen Alltag ausgebildete Ärzte;
2.
Ausbildung von Ärzten am Patienten;
3.
Lehre im Sinne einer Lernspirale;
4.
Strukturierte Schwerpunktbildung im Studium.

Am Beispiel der über sechs Jahre verteilten internistischen Lehre verdeutlicht das Poster Umsetzung dieser vier Aspekte. Gleichzeitig ergeben sich zunehmend Vernetzungen mit den für andere Fächer konzipierten Ausbildungssträngen zu einem Netzwerk [1], [2], [3].


Literatur

1.
Fischer V, Haller H. Die Verzahnung von Lehre, Krankenversorgung und Lehrevaluation am Beispiel des neuen Klinischen Curriculums der MHH. Vortrag auf der Jahrestagung „Qualität der Lehre“ der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung, München: Gesellschaft für Meidzinische Ausbildung; 2003.
2.
Ruschulte H, Fischer V, Friedrich L. Von Segunt nach Oberitalien. HannibaL am Beispiel von Anästhesie und Notfallmedizin.. Vortrag auf der Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung. Berlin: Gesellschaft für Medizinische Ausbildung; 2004.
3.
Fischer V, Haller H. HannibaL: A totally modular curriculum without Bachelor/Master structure. Vortrag auf dem International Meeting der Association for Medical Education in Europe. Amsterdam: AMEE; 2005.