gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

Entwicklung des praktischen Jahres an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author Andrea Tipold - Tierärztliche Hochschule Hannover, Klinik für Kleine Haustiere, Hannover, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma179

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2006/06gma179.shtml

Veröffentlicht: 23. Oktober 2006

© 2006 Tipold.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Um die klinische Ausbildung an der tierärztlichen Hochschule zu verbessern, wurde ein "praktisches Jahr" eingeführt. Dies beinhaltet eine Intensivausbildung (10 - 14 Wochen) an einer Klinik, die die Studierenden auswählen können. An dieser Klinik werden praktische und theoretische Inhalte während dieser Zeit gelehrt (Seminare, Querschnittsfächer, Operationsübungen etc.). In diesem praktischen Jahr wechseln intramurale Schwerpunktausbildung mit extramuralen Praktika und Praktika der Lebensmittelfächer ab. Da Tierärzte nicht nur kurativ tätig sind, sondern ein breites Spektrum an Berufsfeldern ergreifen können, wurde für interessierte Studierende die Möglichkeit eröffnet, die intramurale Schwerpunktausbildung in der Paraklinik bzw. im Bereich der Lebensmittelhygiene abzuleisten. Die Beurteilung dieses praktischen Jahres durch Studierende und Dozierende fiel positiv aus.