gms | German Medical Science

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

10.11. bis 12.11.2006, Köln

Task-based-learning in der Allgemeinmedizin: Ein Begleitbuch zum Blockpraktikum

Vortrag

  • corresponding author Andreas Klement - Universität Halle/Saale, Institut für Allgemeinmedizin, Halle/Saale, Deutschland
  • author Lorenz Hans-Jürgen - Universität Halle/Saale, Institut für Allgemeinmedizin, Halle/Saale, Deutschland
  • author Markus Herrmann - Universität Magdeburg, Institut für Allgemeinmedizin, Magdeburg, Deutschland
  • author Thomas Lichte - Universität Magdeburg, Institut für Allgemeinmedizin, Magdeburg, Deutschland

Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Köln, 10.-12.11.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. Doc06gma031

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2006/06gma031.shtml

Veröffentlicht: 23. Oktober 2006

© 2006 Klement et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung: Seit dem Sommersemester 2005 wird das in der novellierten Approbationsordnung vorgeschriebene Blockpraktikum Allgemeinmedizin an den Universitäten Halle und Magdeburg durchgeführt. Für das seminarbegleitete Blockpraktikum wurde ein 46-seitiges Begleitbuch zum „task-based-learning“ mit Tagebuchcharakter entwickelt und gegenwärtig evaluiert, welches neben der Fertigkeitenvermittlung insbesondere der Förderung psychosozialer Kompetenzen dienen soll.

Methoden: Das Begleitbuch enthält durch Tagesschwerpunkte modulare Ausbildungsinhalte mit konkreten Aufgaben zur Aneignung von Fertigkeiten in Anamnese, Untersuchungstechniken, hausärztlicher Diagnostik, Therapieplanung und Formularwesen sowie Beobachtungs- und Reflexionsszenarien zur Entwicklung psychosozialer Fähigkeiten und ärztlicher Haltung. Kernkonzepte sind das intensive Training in der Fallanalyse nach dem SOAP-Schema (Subjektiv, Objektiv, Analyse, Plan) sowie Übungen zur ärztlichen Gesprächsführung.

Mit den Mitteln der quantitativen Bewertung anhand Schulnoten-Skala sowie qualitativer Inhaltsanalyse werden im laufenden Semester die Aufgabenbearbeitungs-Qualität und Tagebuch-Reflexionen der Studierenden an den Universitäten Magdeburg (n=120) und Halle (n=160) evaluiert und mit den Vorjahresergebnissen sowie publizierten Evaluationen anderer Lehrkonzepte verglichen.

Ergebnisse: Erste Evaluationsergebnisse (n=30) aus dem laufenden Sommersemester 2006 an der Universität Magdeburg zeigen, dass Elemente des „task-based-learning“ von den Studierenden während des Blockpraktikums als „roter Faden“ der Ausbildung in den Lehrpraxen empfunden werden. Das Erreichen individueller Lernziele wird ebenso unterstützt, wie die Entwicklung psychosozialer Kompetenzen durch die tagebuchartigen Reflexions-Anreize.

Diskussion: Unser Konzept für ein tagebuchartiges Begleitbuch zum Blockpraktikum der Allgemeinmedizin mit Elementen des "task-based-learning“ soll vorgestellt und hinsichtlich Möglichkeiten der Verbesserung von Aufgabenstellung und Lehr- und Lernergebnissen kritisch diskutiert werden.