gms | German Medical Science

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin
Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA)

04.11. bis 06.11.2005, Münster

Leistungsorientierte Mittelvergabe in der Lehre

Vortrag

Suche in Medline nach

  • corresponding author presenting/speaker Reinhard Putz - Ludwig-Maximilians-Universität München, Anatomische Anstalt München, München, Deutschland

Qualität der "Neuen" Lehre in der Medizin. Jahrestagung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung - GMA. Münster, 04.-06.11.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05gma006

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/gma2005/05gma006.shtml

Eingereicht: 15. Juli 2005
Veröffentlicht: 26. Oktober 2005

© 2005 Putz.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Workshop

Im Wissenschaftsbetrieb hat sich die Vergabe der Ressourcen nach Leistungskriterien weitgehend durchgesetzt. Als Grundlage dienen meist Parameter, wie Drittmittel und Publikationen (IF). Der akademischen Lehre wird demgegenüber kein Marktwert zugeordnet. Es wird ins Treffen geführt, dass keine geeigneten Bewertungsparameter vorhanden seien.

Auf Grundlage einer Umfrage bei den Medizinischen Fakultäten wird die Ist-Situation für eine LOM-Lehre dargestellt. Die eingesetzten quantitativen und qualitativen Bewertungsparameter werden in ihrer Unterschiedlichkeit und ihrer jeweiligen Problematik analysiert.

Als Resumée wird ein Vorschlag für LOM-Konzept für die Lehre vorgelegt und seine Durchführbarkeit begründet.