gms | German Medical Science

Symposium E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin

Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt am Main

08.07. bis 09.07.2005, Frankfurt am Main

Medizinerwissen.de und Leitlinien-Wissen.de: Zertifizierte Online-Fortbildung für Mediziner

Poster

  • corresponding author Horst Christina Vollmar - Medizinisches Wissensnetzwerk evidence.de der Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland Externer Link
  • M. Orthey - MATERNA GmbH, Dortmund, Deutschland
  • C.C. Schürer-Maly - Medizinisches Wissensnetzwerk evidence.de der Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • J. Frahne - MATERNA GmbH, Dortmund, Deutschland
  • N. Koneczny - Medizinisches Wissensnetzwerk evidence.de der Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland
  • M. Butzlaff - Medizinisches Wissensnetzwerk evidence.de der Universität Witten/Herdecke, Witten, Deutschland

Symposium E-Learning: Aktueller Stand und Chancen in der Allgemeinmedizin. Frankfurt, 08.-09.07.2005. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2005. Doc05elearn24

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/elearn2005/05elearn24.shtml

Veröffentlicht: 30. Juni 2005

© 2005 Vollmar et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Hintergrund:

Eine Internet-Fortbildungsplattform mit evidenzbasierten Inhalten soll

- einen sinnvollen Beitrag zur Disseminierung neuen Wissens leisten,

- der seit 2004 geltenden Fortbildungsverpflichtung für Ärzte Rechnung tragen,

- möglichst leicht erreichbar und ohne technische Barrieren agieren.

Methoden:

Das medizinische Wissensnetzwerk evidence.de der Universität Witten/Herdecke entwickelt seit 1999 evidenzbasierte Leitlinien. Ausgehend von dieser Wissensbasis werden Fortbildungsmodule konzipiert, die von den Fragenautoren mit Hilfe eines Content Management System (CMS) gepflegt und publiziert werden. Diese Lösung ist von der MATERNA GmbH entwickelt worden und bietet ein hohes Maß an Sicherheit und Anwenderfreundlichkeit. Jedes Fortbildungsmodul bezieht sich auf ein Leitlinienthema des Wissensnetzwerks, wobei relevante Krankheitsbilder wie Hypertonie, Herzinsuffizienz und Demenz präferiert werden. Bis April 2005 wurden 25 solcher Module entwickelt und durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe (CME) zertifiziert. Die Lernmodule werden erst nach einem Reviewverfahren und einem Qualitätsworkflow (4 Augenprinzip) online gestellt. Die Module laufen auf einem gesicherten Server im MATERNA-Rechenzentrum.

Ergebnisse:

Die existierenden Leitlinien erlauben eine rasche Fragenentwicklung zum jeweiligen Indikationsgebiet. Seit Mai 2004 haben mehr als 2100 Ärzte die entsprechenden Fortbildungsmodule abgerufen und durchgeführt. Nach erfolgreicher Durchführung kann direkt CME-Teilnahmebescheinigung abgerufen und ausgedruckt werden.

Schlussfolgerungen: Die Online-Fortbildungsplattformen fördern das aktive Lernen und stellen einen zusätzlichen Anreiz dar, evidenzbasiertes und praxisrelevantes Wissen in der Praxis zu nutzen.