gms | German Medical Science

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

18. bis 21.06.2009, Nürnberg

Clinicopathologic Study of the Importance of Glistenings. Now it is time to take these lesions seriously!

Meeting Abstract

  • Andreas F. Borkenstein - David J. Apple Laboratories for Ophthalmic Devices Research, Sullivan's Island, USA
  • David J. Apple - David J. Apple Laboratories for Ophthalmic Devices Research, Sullivan's Island, USA
  • Brian Zaugg - Medical University of Utah, Salt Lake City, USA
  • Gerd Auffarth - Univ.-Augenklinik Heidelberg, IVCRC, Heidelberg
  • Louis Nichamin - Laurel Eye Clinic, Brookville, PA, USA
  • Jack Singer - Singer Eye Center Vermont, Randolph, USA

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docPO 1.9

DOI: 10.3205/09doc044, URN: urn:nbn:de:0183-09doc0442

Veröffentlicht: 9. Juli 2009

© 2009 Borkenstein et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Zielsetzung: Das Phänomen der Glistenings in der AcrySof IOL wurde zum ersten mal 1994 von Apple D.J. und Nichamin L. beschrieben. Seit damals haben sich die postoperativen Erwartungen der Patienten aber stark erhöht und so haben auch die Glistenings heute einen ganz anderen Stellenwert – wir wollen mit diesem Poster auf das bekannte – aber oft nicht beachtete Problem erneut hinweisen. „It is time to take these lesions seriously!”

Methode: Klinisch-pathologische Analyse von explantierten Linsen (n=40) mit Glistenings in der AcrySof IOL (inklusive EM-Untersuchungen). Zusätzlich Befragung und Analyse von weiteren Glistenings-Fällen (weltweit) sowie Evaluierung der subjektiv empfundenen Probleme/Beschwerden und damit verminderte Lebensqualität von Patienten mit Glistenings. (n>50)

Ergebnisse: Bis heute haben wir Glistenings nur in der Alcon AcrySof IOL gefunden.

Wir wollen unserer Studienergebnisse (Beobachtungszeitraum 1994-2008) präsentieren sowie mittels zahlreicher neuer Case reports auf die negativen Auswirkungen der Glistenings aufmerksam machen.

Schlussfolgerungen: In den 90er Jahren wurden Glistenings von Arzt und Patient toleriert. Das stimmt heute nicht mehr! Die Glistenings müssen im 21.JH ernst genommen werden, vor allem da sich diese Linsen „Premium-IOLs“ nennen und der Patient zu recht viel höhere Erwartungen hat als noch vor einigen Jahren.

Daher darf dieses Problem nicht übersehen oder absichtlich übergangen werden.