gms | German Medical Science

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

18. bis 21.06.2009, Nürnberg

Das Nex-Load Preloaded System: Erste Erfahrungen

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • D. Holland - Augenklinik Bellevue, Kiel, Deutschland
  • D. Uthoff - Augenklinik Bellevue, Kiel, Deutschland

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docPO 1.1

DOI: 10.3205/09doc036, URN: urn:nbn:de:0183-09doc0363

Veröffentlicht: 9. Juli 2009

© 2009 Holland et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Zielsetzung: Evaluierung der visuellen und der refraktiven Ergebnisse nach Implantation durch das neue Preloaded System Nex-Load – mit hydrophober Acryl IOL vom Typ Nex-Acri.

Methode: Bei 80 Augen von 73 Patienten wurde eine Phakoemulsifikation mit Implantation einer hydrophoben Acryl IOL vom Typ Nex-Acri (Optikdurchmesser 6mm; Gesamtdurchmesser 12,5 mm; Anwinkelung 7°; Haptik PMMA, mod. J-Loop) im Preloaded System Nex-Load von einem Operateur (DH) über eine 2,85 mm clear Cornea Inzision durchgeführt. Die Linsenberechnung erfolgte mit dem IOL-Master und der Haigis Formel. Postoperativ wurde die Refraktion sowie der unkorrigierte und korrigierte Fernvisus ermittelt. Das Follow up betrug 4 Wochen.

Ergebnis: Nach einer kurzen Lernkurve ließ sich die Linse problemlos implantieren. Der Shooter sollte in den Tunnel geschoben und nicht nur angedockt werden, da sonst die Haptiken beschädigt werden können. Das durchschnittliche sphärische Äquivalent betrug präoperativ –0,64 D ± 2,32 D und lag postoperativ wie geplant leicht im geringen myopen Bereich bei –0,24 D ± 0,57 D. Der präoperative Fernvisus sc lag durchschnittlich bei 0,34 ± 0,09, der postoperative Fernvisus sc bei 0,71 ± 0,16 und cc bei 0,8. Alle IOLs waren zentriert, postoperativ zeigten sich keine Komplikationen.

Schlussfolgerung: Das Nex-Load preloaded System ist ein innovative IOL Implantationsmöglichkeit. Es bietet durch das geschlossenes System eine sichere Alternative in der modernen Kleinschnittchirurgie.