gms | German Medical Science

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

18. bis 21.06.2009, Nürnberg

Kanaloplastie ist das Beste!

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • N. Körber - Augenzentrum Porz, Köln

22. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen. Nürnberg, 18.-21.06.2009. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2009. Doc09docH 3.9

DOI: 10.3205/09doc018, URN: urn:nbn:de:0183-09doc0184

Veröffentlicht: 9. Juli 2009

© 2009 Körber.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Trabeculectomy is not the best surgical option for glaucoma – P.K.Wishhard 2008 [1]. Die Resultate der Trabekulektomie mit Mitomycin in der Tube vs.Shunt-Studie ([2], [3]) zeigen eine Versagerquote von 13,5 % und eine Inzidenz von 57% Komplikationen – in 10% eine flache oder aufgehobene Vorderkammer, 3% hypotensive Maculopathie, 3% suprachorioidale Blutungen und 19% Aderhautabhebungen.

Filterkissendysaesthesien in 64%, die in der Symptomatik einer Blebitis ähneln, beunruhigen die Patienten dauerhaft [4].

Diese Probleme sind bei der Kanaloplastik unbekannt!

Die Erfolgsquote und die Änderungen der Medikation haben C.Peckar und N.Körber 2008 in einem Vergleich zwischen der Viskokanalostomie und der Kanaloplastik beschrieben [5]. Detailliert werden auch die Komplikationen beschrieben,die sämtlich nicht visusbedrohend sind.

Die Dreijahresergebnisse von 97 Patienten mit einer Kanaloplastie bei Offenwinkelglaucom zeigen eine mittlere Drucksenkung von 27 auf 14 mmHg (Reduktion um 48%) und eine Reduktion der Medikation von im Mittel 2,6 auf 0,2. Eine ähnliche Gruppe von Patienten,die mit einer Viskokanalostomie operiert wurden, weisen eine Druckredution von 25 auf 16 mmHg (Reduktion um 36%) und eine Reduktion der Medikation von 2,5 auf 0,4 auf. Zwischen beiden Gruppen gab es keine statistische Differenz beim prä-operativen Augeninnendruck und bei der Medikation. Die Drucksenkung und die Reduktion der Medikaton ist un beiden Gruppen statistisch significant, aber die Kanaloplastie-Patienten sind noch einmal statistisch significant besser als die Viskokanolostomie (p<0,001).

Setzt man die gleichen Kriterien für die Kanaloplastie an, beträgt die Erfolgsquote für einen IOP unter 21 mmHg 97% mit und 83% ohne Medikation.Die Gruppe der Kanaloplastiepatienten mit einem IOP unter 17 mmHg ist statistisch signifikant besser als die gleiche Gruppe mit Viskokanalostomie (t=2,25; p=0,001).

Die folgende Grafik zeigt diese Ergebnisse (Abbildung 1 [Abb. 1]).

Die Komplikationen beider Verfahren sind in der folgenden Tabelle dargestellt (Tabelle 1 [Tab. 1]).

Die Komplikationen sind sämtlich nicht visusbedrohend und überwiegend reversibel.

Dies ist der entscheidende Unterschied zur Trabeculektomie mit Mitomycin. Die Kanaloplastie als Verbesserung der Viskokanalostomie ist sicher ein weiterer Schritt zu einer physiologischen und sicheren Therapie des Glaukoms-in Frühstadien möglicherweise zu einer Heilung.

Die Perspektive für unsere Patienten in Hinblick auf eine Verbesserung der Lebensqualität,des Allgemeinbefindens und der Prognose der Erkrankung hat eine neue Dimension erreicht.


Literatur

1.
Wishart PK. Trabeculectomy is not the best surgical option for glaucoma. Eye. 2008;22(5):603-6. DOI: 10.1038/eye.2008.73 Externer Link
2.
Gedde SJ, Schiffman C, Feuer WJ, Herndon LW, Brandt JD, Budenz DL. Treatment outcomes in the tube us trabeculectomy study after one year of follow-up. Am J Ophthnlmol 2007;143:9-22. DOI: 10.1016/j.ajo.2006.07.020 Externer Link
3.
Gedde SJ, Herndon LW, Brandt JD, Budenz DL, Feuer WJ, Schiffman JC. Surgical complications in the Tube versus Trabeculectomy Study during the first year of follow-up. Am J Ophthalmol 2007;143:23-37. DOI: 10.1016/j.ajo.2006.07.022 Externer Link
4.
Budenz DL, Hoffman K, Zacchei A. Glaucoma filtering bleb dysesthesia. Am J Ophthalmol. 2001;131:626-30. DOI: 10.1016/S0002-9394(00)00901-6 Externer Link
5.
Peckar CO, Körber N. Canaloplasty for open angle glaucoma: a three years critical evaluation and comparison with viscocanalostomy. Spektrum Augenheilkd. 2008;22(4): 240-6. DOI: 10.1007/s00717-008-0272-y Externer Link