gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
96. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
51. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

26. - 29.10.2010, Berlin

Das Brehm Präzision Knie (BPK) mit mobiler Plattform – Gibt es geschlechtsspezifische Unterschiede?

Meeting Abstract

Suche in Medline nach

  • C. Stretz - Krankenhaus Rummelsberg, Orthopädisch-Unfallchirurgische Klinik, Schwarzenbruck, Germany
  • M. Münzberg - Universitätsklinikum Freiburg, Department Orthopädie und Traumatologie, Freiburg, Germany
  • R. Stangl - Krankenhaus Rummelsberg, Orthopädisch-Unfallchirurgische Klinik, Schwarzenbruck, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 96. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 51. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 26.-29.10.2010. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2010. DocPO14-758

DOI: 10.3205/10dkou581, URN: urn:nbn:de:0183-10dkou5811

Veröffentlicht: 21. Oktober 2010

© 2010 Stretz et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielfältigt, verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Die Anatomie des menschlichen Kniegelenkes zeigt Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Die Frage die sich stellt ist, ob diese Unterschiede ein spezielles Prothesen Design oder Zwischengrößen bzw. Größenverhältnisse benötigen.

Methodik: Die Studie untersucht die konsekutiven, retrospektiven Ergebnisse des Brehm Präzision Knies mit mobilen Inlay, die zwischen 5/2005 und 12/2006 unter besonderer Berücksichtigung geschlechtsspezifischer Unterschiede operiert wurden. Wir untersuchten 48 Patienten (52 Knie, 16 Männer und 32 Frauen) nach, die in der Orthopädischen-Unfallchirurgischen Klinik, Abteilung für Unfallchirurgie operiert wurden. Die mittlere Nachuntersuchungszeit betrug 15 Monate. Das BPK-Knie weist ein relativ schmales Design mit AP/ML Ratio von 0,90–0,92 auf.Der HSS, KSS, WOMAC Score, ROM und VAS sowie radiologische Parameter wurden untersucht.

Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Es konnte kein signifikanter Unterschied zwischen den Geschlechtern für postoperative Parameter und der Differenz zwischen prä- und postoperativen Parameter gefunden werden. Frauen erzielten höherer Werte beim HSS Score pre- und postoperativ mit 50,0 [27–78] und 91,0 [63–98] versus 47,0 [25–78] und 88,0 [67–96]. Beim KSS Score erzielten die weibliche Gruppe höhere Werte sowohl prä- als auch postoperativ, mit 79,0 [20–137] und 174,0 [78–198] versus 74,0 [36–139] und 168,0 [121–197]. Bei sechs verfügbaren Femurgrößen, wurden hauptsächlich 3, 4 und 5 bei Frauen, 5 und 6 bei Männern benutzt.

Unsere Ergebnisse zeigten keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Die BPK Knieprothese entspricht den anatomischen Gegebenheiten für beide Geschlechter.