gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie

24. - 27.10.2007, Berlin

Die Expression des Connective Tissue Growth Factor in humanen Chondrozyten wird durch IL-1beta beeinflusst

Meeting Abstract

  • H. Joos - Universitätsklinikum Ulm, Klinik f. Orthopädie, Sektion Biochemie der Gelenks- und Bindegewebserkrankungen, Ulm, Germany
  • S. Honisch - Universitätsklinikum Ulm, Klinik f. Orthopädie, Sektion Biochemie der Gelenks- und Bindegewebserkrankungen, Ulm, Germany
  • J. Fiedler - Universitätsklinikum Ulm, Klinik f. Orthopädie, Sektion Biochemie der Gelenks- und Bindegewebserkrankungen, Ulm, Germany
  • W. Albrecht - Merckle GmbH, Wirkstoffforschung, Ulm, Germany
  • R. Brenner - Universitätsklinikum Ulm, Klinik f. Orthopädie, Sektion Biochemie der Gelenks- und Bindegewebserkrankungen, Ulm, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 71. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 93. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie, 48. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 24.-27.10.2007. Düsseldorf: German Medical Science GMS Publishing House; 2007. DocP15-594

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dkou2007/07dkou261.shtml

Veröffentlicht: 9. Oktober 2007

© 2007 Joos et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Connective Tissue Growth Factor (CTGF, CCN2) spielt eine Rolle bei der Chondrogenese und der Knochenbildung und wird von hypertrophen Chondrozyten in der Wachstumszone des Knorpels stark exprimiert. Es fördert außerdem die Proliferation und Differenzierung von Chondrozyten in der Zellkultur. Ausgehend von den Ergebnissen eines genomweiten Microarrays, bei dem sich Ctgf als eines der stärksten IL-1β-regulierten Gene erwies, wurden in dieser Studie Effekte von pro-inflammatorischen Zytokinen auf die Genexpression von Ctgf näher analysiert und mögliche regulatorische Mechanismen untersucht.

Methodik: Aus Knorpelgewebe von Arthrosepatienten wurden nach etablierten Methoden Chondrozyten isoliert und nach Adhärenz eingefroren. Nach Auftauen, Regenerierung sowie einer Ruhephase in serumfreiem Medium wurden die Zellen 4 h, 8 h bzw. 24h mit 10ng/ml IL-1β stimuliert, wobei ein Teil der Zellen einer 15minütigen Vorinkubation mit dem p38 MAPK-Inhibitor SB203580 (10µM) unterzogen wurde. Außerdem wurde ein Teil der Zellen 24 h mit 100ng/ml TNFα stimuliert. Unbehandelte Zellen dienten als Kontrolle. Anschließend wurde die Gesamt-RNA isoliert und die Genexpression mittels RT-PCR analysiert.

Ergebnisse: Die Entzündungszytokine IL-1β und TNFα verminderten beide die Expression von Ctgf in humanen artikulären Chondrozyten nach 24 h Stimulation. Bereits nach 8 h konnte ein signifikanter Effekt von IL-1β beobachtet werden, welcher sich mit zunehmender Stimulationszeit verstärkte. Eine Inhibition der p38 MAPK mit SB203580 konnte den negativen Effekt von IL-1β auf die Ctgf-Genexpression nicht verhindern. Die Analyse der Genexpression von TGFβ, das bekanntermaßen ein starker Aktivator der Ctgf-Expression ist, ließ eine Co-Regulation dieser beiden Faktoren durch IL-1β erkennen.

Schlussfolgerungen: Die beiden Zytokine IL-1β und TNFα, die bei der Arthrose eine Rolle spielen, verminderten abhängig von der Stimulationszeit die Genexpression von Ctgf in kultivierten humanen Chondrozyten. Diese Ergebnisse könnten auf eine Beteiligung von CTGF im Rahmen der Arthrose hinweisen. Zur Klärung der zellbiologischen Konsequenzen der CTGF-Regulation im Gelenksknorpel sind weitere Untersuchungen erforderlich.