gms | German Medical Science

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
92. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und
47. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

02. - 06.10.2006, Berlin

Bessere Gewebegängigkeit von Moxifloxacin im Vergleich zu Vancomycin

Meeting Abstract

  • J. Schaumburger - Orthopädische Klinik im Asklepios Klinikum, Universität Regensburg, Bad Abbach, Germany
  • T. Geith - Orthopädische Klinik im Asklepios Klinikum, Universität Regensburg, Bad Abbach, Germany
  • M. Handel - Orthopädische Klinik im Asklepios Klinikum, Universität Regensburg, Bad Abbach, Germany
  • F. Kees - Lehrstuhl für Pharmakologie, Universität Regensburg, Regensburg, Germany
  • N. Lehn - Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene, Universität Regensburg, Regensburg, Germany
  • J. Grifka - Orthopädische Klinik im Asklepios Klinikum, Universität Regensburg, Bad Abbach, Germany
  • T. Kalteis - Orthopädische Klinik im Asklepios Klinikum, Universität Regensburg, Bad Abbach, Germany

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie. 70. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 92. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 47. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 02.-06.10.2006. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2006. DocW.6.1-1681

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2006/06dgu0834.shtml

Veröffentlicht: 28. September 2006

© 2006 Schaumburger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung: Infektionen von Wunden und Gelenken stellen ein großes medizinisches und ökonomisches Problem dar. Ziel dieser Studie war der Vergleich der Gewebekonzentrationen von Moxifloxacin (M) und Vancomycin (V).

Methoden: 18 männlichen Wistar Ratten wurden die Antibiotika intraperitoneal zweimal täglich für 7 Tage verabreicht. 2 Stunden nach der letzten Gabe wurde das Gewebe (Leber, Lunge, Muskel, Fett und Knochen) gewonnen. Die Auswertung erfolgte mittels HPLC. Zum Vergleich der Gewebekonzentrationen wurde der Quotient Gewebe/Leber gebildet.

Ergebnisse: Bei beiden Antibiotika waren die Gewebekonzentrationen in der Leber am höchsten. Ebenfalls sehr hohe Konzentrationen konnten in der Lunge (M=51%, V=31%) festgestellt werden. Im Fett stellte sich nur ein geringer Unterschied ein (M=28%, V=18%). Die größten Unterschiede fanden sich im Muskel und Knochen. Während Moxifloxacin 74% der Leberkonzentration im Muskel erreichte, lag der Wert für Vancomycin bei 9%. Im Knochen waren es M=32% versus V=6%.

Schlussfolgerungen: Moxifloxacin zeigt in allen untersuchten Geweben eine höhere Konzentration als Vancomycin. Am größten ist der Unterschied in Muskulatur und Knochen. Aufgrund besserer Gewebegängigkeit, oraler Verfügbarkeit und Ergebnisse der aktuellen Literatur empfehlen wir Moxifloxacin zur Anwendung bei Wund- und Gelenkinfektionen.