gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Analysis of fifty-four revised CLSs cups

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker U. Munzinger - Schulthess Klinik, Orthopädie, Zürich
  • O. Hersche - Schulthess Klinik, Orthopädie, Zürich

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguO4-1547

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0805.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Munzinger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Introduction

Cementless acetabular components may have to be revised for different reasons.

Methods

We analysed the reason for revision of 54 CLS cups out of a series of 3371 CLS cups, which had been implanted between 1988 and 2002.

Results

The reason for revision was aseptic loosening in 14 cases, recurrent dislocation in 11 cases, infection in 6 cases, a fracture of the implant in 3 cases, an irritation of the tendon of the iliopsoas muscle in another 3 cases. Two cups were revised together with the stem after a periprosthetic fracture. 15 CLS cups had been combined with a cemented titanium-alloy stem with a known high rate of aseptic loosening and were revised together with the stem. 23 cups were considered stable at surgery but due to the design of the cup nonetheless easy to remove without bone loss. In all cases the new implants could be fixed without difficulties.

Conclusions

We conclude that the CLS cup is very easy to revise, without bone loss or compromise of the stability of the new implant.