gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Effekte von CpG-Motiven auf Mortalität und Entzündungsreaktion der Lunge in einem Endotoxinämie-Modell der Ratte

Meeting Abstract (DGU 2004)

  • presenting/speaker S. Düren - Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Bonn
  • K. Kabir - Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Bonn
  • E. Steinringer - Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Bonn
  • C. Rangger - Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Bonn
  • T. Minor - Klinik und Poliklinik für Allgemeinchirurgie, Abteilung für Experimentelle Chirurgie, Bonn
  • G. Mathiak - Universitätsklinikum Bonn, Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Bonn

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguN2-359

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0633.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Düren et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Haben CpG-Motive in einem Endotoxinämie-Modell der Ratte immunoprotektive Effekte und können sie die Mortalität senken? Verändern CpG-Motive die durch LPS induzierten Befunde an der Lunge und die Zytokinaktivität in BAL-Flüssigkeit.

Methoden

188 Sprague-Dawley Ratten wurden randomisiert und erhielten 12 oder 48 nmol CpG oder non-CpG intraperitoneal. 8 Stunden bzw. 7 Tage später erfolgte die intraperitoneale Injektion von 10 mg (LD0) oder 25 mg/kg Körpergewicht (LD80) E. coli LPS. Die Mortalität wurde in den folgenden 7 Tagen dokumentiert. 3, 12 oder 36 Stunden nach der LPS Injektion wurden Blutproben für Differenzialblutbilder entnommen. Die Lungen und andere Organe wurden entnommen, gewogen und histologisch untersucht. In der BAL-Flüssigkeit erfolgte die Bestimmung von IL-6 mittels ELISA quantifiziert.

Ergebnisse

Die Mortalität in den CpG Gruppen (12/19, 13/19, 10/10, 9/10) unterschied sich nicht signifikant von den non-CpG Gruppen (13/19, 10/19, 8/10, 8/10). In der BAL-Flüsigkeit fanden sich bei IL-6 Messung keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen (Spitzenwerte für IL-6: 389 pg/ml (180 pg/ml), 517 pg/ml (300 pg/ml) in den CpG Gruppen und 821 pg/ml (464 pg/ml), 452 pg/ml (213 pg/ml) in den non-CpG Gruppen). Die Lungenfeuchtgewichte und die Differentialblutbilder unterschieden ebenfalls sich nicht signifikant in den CpG und non-CpG Gruppen.

Schlussfolgerungen

Vorausgegangene Studien zeigten einen immunoprotektiven Effekt von CpG-Motiven in Tier-Sepsis-Modellen mit zum Teil signifikanter Senkung der Mortalität. Der Gebrauch von CpG-Motiven senkte in diesem Endotoxinämie-Modell nicht die Mortalität und es zeigte sich auch kein immunoprotektiver Effekt. Die Gründe für dieses Ergebnis müssen in weiteren Studien geklärt werden.