gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Mittelfristige Ergebnisse der PFC-Knietotalendoprothese mit zementfreier Femurkomponente

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker C. Hendrich - Orthopädische Universitätsklinik König-Ludwig-Haus, Orthopädie, Würzburg
  • S. Kirschner - Orthopädische Universitätsklinik König-Ludwig-Haus, Orthopädie, Würzburg
  • T. Heesen - Orthopädische Universitätsklinik König-Ludwig-Haus, Orthopädie, Würzburg
  • A. König - Klinik am Eichert, Orthopädie, Göppingen
  • J. Eulert - Orthopädische Universitätsklinik König-Ludwig-Haus, Orthopädie, Würzburg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguK5-1714

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0585.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Hendrich et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der vorliegenden Studie war daher, die Überlebensrate der zementfreien Femurkomponente bei der PFC-Knietotalendoprothese im mittelfristigen Verlauf darzustellen.

Methoden

Aus einer prospektiven Studie mit 495 Patienten in den Jahren 1989 bis 1992 mit einer Rücklaufquote von 93% wurden 147 Patienten mit zementfreier Femurkomponente selektiert (f / m = 163 / 45, 68,2 ± 7,8 Jahre). Die mittlere Nachbeobachtungszeit betrug 85 ± 16 Monate. Diagnosen waren Arthrose (n = 178), rheumatoide Arthritis (n = 23) und Diverse (n = 7).

Ergebnisse

Im Bereich des Knee-Scores, im Funktions-Score, im Bewegungsumfang und der Normalisierung der Beinachse zeigten sich signifikante Verbesserungen. Im Nachuntersuchungszeitraum war eine Komponente nach 6 Jahren aseptisch gelockert, es erfolgten 2 Inlayrevisionen und eine Arthroskopie. Die Survival-Rate der zementfreien Femurkomponente lag nach 9 Jahren bei 99,3 % (94,9 %) mit dem Kriterium der aseptischen Lockerung (alle Revisionen).

Schlussfolgerungen

Für die zementfreie PFC-Femurkomponente haben einige Studien vergleichbare Überlebensraten wie für zementierte Femora gezeigt. Auch in der vorliegenden Studie konnten ausgezeichnete mittelfristige Ergebnisse mit dem zementfreien Femur gefunden werden. Andererseits gibt es bisher keine einzige Studie, die für zementfreie Komponenten eine eindeutig bessere Überlebensrate nachweist.