gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Kostensparendes Transfusionskonzept beim Kniegelenkersatz

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker J. Sauer - Medizinisches Zentrum Schwerin, Chirurgische Klinik, Schwerin
  • R. Sauer - Loreley-Kliniken, Chirurgische Abteilung, Oberwesel
  • T. Weyer - Loreley-Kliniken, Chirurgische Abteilung, Oberwesel

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguK5-1150

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0580.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Sauer et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Es wurde postuliert, dass Risikoparameter bestehen, die es voraussagbar machen, ob ein Patient perioperativ Blutkonserven erhalten muss. Daraufhin wurde das Transfusionskonzept bei Kniegelenkersatz überprüft.

Methoden

75 Patienten wurden in eine kontrollierte prospektive Studie eingeschlossen. Der Kniegelenkersatz wurde in Blutsperre vorgenommen. Perioperative Blutbildparameter, ASA, Anästhesieverfahren, perioperativer Blutverlust, Infusionsmengen, Retransfusionen, Operationszeiten, Abhängigkeit vom Operateur und BMI wurden ermittelt. Die Werte wurden dem Transfusionsbedarf gegenübergestellt.

Ergebnisse

17,5% aller Patienten erhielten Transfusionen. Es zeigte sich eine Abhängigkeit vom Alter (>74 Jahre) und vom präoperativen Hämoglobinwert (<12,0 g/dl). Patienten ohne diese Risikofaktoren wurden in 7,6% transfundiert. Weitere Risikofaktoren konnten nicht identifiziert werden.

Schlussfolgerungen

Eine Eigenblutspende ist bei Kniegelenkersatz unter Blutsperre nicht indiziert. Bei Patienten ohne Risikofaktoren ist auch die Vorbereitung von gekreuzten Blutkonserven nicht notwendig. Allenfalls für Patienten über 74 Jahre oder mit einem Hb < 12 g/dl ist das Kreuzen von 2 Konserven sinnvoll.