gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Ein neues Therapieplanungstool zur Optimierung der Belastungen an der Hüfte

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

  • presenting/speaker M. Heller - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin
  • W. Taylor - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin
  • A. Sharenkov - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin
  • J. Schröder - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin
  • P. Wulsch - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin
  • C. Perka - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin
  • G. Duda - Charité - Universitätsmedizin Berlin, Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie, Berlin

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguJ4-1864

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0515.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Heller et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Die Belastungen der Hüfte hängen in komplexer Weise von der Gelenkgeometrie ab und spielen eine wesentliche Rolle für die aseptische Lockerung des künstlichen Gelenks. Bei wachsender Modularität der Prothesen fehlt eine fundierte Unterstützung bei der Wahl der Implantate und der Planung der Operation. Ziel war es, ein Therapieplanungstool zur Optimierung der Gelenkrekonstruktion hinsichtlich der zu erwartenden muskuloskeletalen Belastungen zu entwickeln.

Methoden

Auf Grundlage einer validierten Analyse der Muskel- und Gelenkkräfte wurde ein Softwaretool zur prä-operativen Planung des Gelenkersatzes entwickelt. Die Entwicklung erfolgte in Java unter Verwendung von Java-Swing, JDBC und des Java 2D API. Die plattform-unabhängige Software basiert auf einer Client-Server Architektur.

Ergebnisse

In einer ersten Realisierung basiert die Planung auf standardisierten, kalibrierten Röntgenbildern. Implantate werden aus einer beliebig erweiterbaren Datenbank ausgewählt. Daten zur Gelenkgeometrie können in Röntgenbildern vermessen bzw. aus der Datenbank übernommen werden. Die Software berechnet und visualisiert interaktiv die Belastung der Hüfte in Abhängigkeit von z.B. dem femoralen Offset und der Pfannenposition.

Schlussfolgerungen

Die laufende klinische Evaluation an derzeit 21 Hüft-TEPs deutet an, dass mit Hilfe der neuen Therapieplanungssoftware eine Optimierung der Belastungen des Hüftgelenks möglich ist. Da die Analysen interaktiv erfolgen erscheint auch eine Koppelung der Software an Navigationssysteme möglich und damit eine intra-operative Abschätzung der Biomechanik der gewählten Gelenkrekonstruktion.