gms | German Medical Science

68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verband für Physiotherapie – Zentralverband der Physiotherapeuten/Krankengymnasten

19. bis 23.10.2004, Berlin

Belastungsabhängiges Entrapment des Nervus suprascapularis durch ein Ganglion in der Fossa supraspinata: zwei Kasuistiken

Meeting Abstract (DGOOC 2004)

Suche in Medline nach

  • presenting/speaker A. Gosse - Städtisches Klinikum St. Georg, Zentrum für Traumatologie mit Brandverletztenzentrum, Leipzig
  • R.H. Gahr - Städtisches Klinikum St. Georg, Zentrum für Traumatologie mit Brandverletztenzentrum, Leipzig
  • C.E. Heyde - Klinik für Unfall und Wiederherstellungschirurgie, Charite Campus Benjamin Franklin, Zentrum für spezielle Chirurgie des Bewegungsapparates, Berlin

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 68. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 90. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 45. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 19.-23.10.2004. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2004. Doc04dguE7-1834

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2004/04dgu0241.shtml

Veröffentlicht: 19. Oktober 2004

© 2004 Gosse et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Das Entrapment des N. suprascapularis ist eine seltene Diagnose, die in der Regel als Ausschlussdiagnose erfolgt. An zwei Fällen wird gezeigt, dass ein Ganglion in der Fossa supraspinata bei einer unauffälligen Incisura scapulae für ein belastungsabhängiges Entrapment ursächlich sein kann.

Methoden

Zwei Männer (32 und 35 Jahre) zeigten eine Symptomatik, die durch Schmerzen und eine auftretende Muskelschwäche bei Belastung charakterisiert war. Die klinische und röntgenologische Diagnostik war unauffällig. Die durchgeführte Sonographie und das MRT zeigten eine Raumforderung in der Fossa supraspinata mit Verdacht auf ein Ganglion. Die Arthroskopie ergab in einem Fall eine SLAP - Läsion Typ II, welche operativ stabilisiert wurde. Im anderen Fall zeigte sich ein unauffälliger intraartikulärer Befund. In gleicher Sitzung erfolgte in beiden Fällen die offene Exstirpation des dann histologisch nachgewiesenen Ganglions.

Ergebnisse

Der postoperative Verlauf war unauffällig. Die Nachkontrolle ½ Jahr po zeigte in beiden Fällen eine freie Gelenkbeweglichkeit, eine seitengleiche Muskelfunktion und eine komplette Beschwerdefreiheit. In beiden Fällen war die Arbeits - und Sportfähigkeit komplett wieder hergestellt. Die durchgeführten Kontroll - MRT's waren unauffällig.

Schlussfolgerungen

Ein Ganglion in der Fossa supraspinata kann für ein Entrapment des Nervus suprascapularis ursächlich sein. Aufgrund der Lokalisation des Ganglions in den vorgestellten Fällen resultierte eine belastungsabhängige Symptomatik ohne die sonst typischen Muskelatrophien. Die operative Ganglionexstirpation führte zu Beschwerdefreiheit.