gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Chirurgische Implantationstechnik beim Oberflächenersatz des oberen Sprunggelenkes: Die modifizierte LCS-Endoprothese nach Buechel & Pappaas ('alpha-OSG')

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

Suche in Medline nach

  • corresponding author Marcus Jäger - Orthopädische Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Moorenstrae 5, D-40225, Düsseldorf, Phone: 0211-81-16961
  • A. Wild - Orthopädische Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Moorenstrae 5, D-40225, Düsseldorf, Phone: 0211-81-16961
  • J. Arnold - Orthopädische Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Moorenstrae 5, D-40225, Düsseldorf, Phone: 0211-81-16961
  • R. Krauspe - Orthopädische Universitätsklinik der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, Moorenstrae 5, D-40225, Düsseldorf, Phone: 0211-81-16961

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguV-2

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1073.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Jäger et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Welche Indikationen und Kontraindikationen bestehen für einen Oberflächenersatz des oberen Sprunggelenkes (OSG) und welche anatomischen, biologischen und biomechanischen Besonderheiten sind hierbei zu berücksichtigen?

Material und Methoden

Anhand der intraoperativen Videodokumentation über die Implantation einer modifizierten ungekoppelten OSG-Prothese nach Buechel-Pappaas ("Alpha-OSG") bei einem Patienten mit degenerativ destruiertem OSG werden die Besonderheiten, welche mit der Implantation dieser Sprunggelenkendoprothese verbunden sind, erläutert und Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Im Rahmen der sich hierbei ergebenen Diskussion werden auch Vor- und Nachteile anderer Implantate diskutiert.

Ergebnisse

Trotz fehlender Langzeitergebnisse und niedrigen Fallzahlen scheint die Implantation von Sprunggelenksprothese in ausgewählten Fällen ein sinnvolles Behandlungskonzept für die Behandlung von OSG-Arthrosen zu sein. Neben der kritischen Indikationsstellung, ist eine sorgfältige Präparation der umgebenen Weichteile mit Adressierung von Leitungsbahnen eine wichtige Voraussetzung, um das Risiko perioperativer Komplikationen zu mindern. Kontraindikationen für den OSG-Oberflächenersatz sind u. a. schwere (Varus-) Fehlstellungen des Rückfußes, neuropathisch-degenerative Gelenkerkrankungen, stattgehabte Infektionen, erhebliche Hypermobilitäten des OSG sowie schwere Arthrosen der angrenzenden Gelenke.

Schlussfolgerung

Durch den Einsatz eines teilgekoppelten, mobilen Polyethyleninlays wird eine 3-dimensionale Bewegungsmöglichkeit erreicht.