gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Antimikrobielle Peptide-Neue Aspekte in der Immunbiologie des Gelenkknorpels

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Deike Varoga - Institut für Anatomie, Olshausenstrasse 40, 24098, Kiel, Phone: 0431-8803087
  • T. Pufe - Institut für Anatomie, Universität Kiel, Kiel
  • R. Mentlein - Institut für Anatomie, Universität Kiel, Kiel
  • W. Petersen - Klinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Kiel
  • B. Tillmann - Institut für Anatomie, Universität Kiel, Kiel
  • F. Paulsen - Institut für Anatomie, Universität Kiel, Kiel

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguS2-12

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1061.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Varoga et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, antimikrobielle Peptide in Chondrocyten zu charakterisieren und mittels Stimulationsexperimenten und mit einem septischen Maus-Arthritis-Modell die Dynamik der AP-Expression in vitro und in vivo aufzuzeigen.

Methodik

Die AP-Expression von gesundem Gelenkknorpel und von kultivierten Chondrocyten wurde mit RT-PCR und Immunhistochemie überprüft. Der Einfluss von proinflammatorischen Zytokinen, Bakterien oder eines reduzierten Sauerstoffpartialdruckes auf die AP-Synthese wurde auf Transkriptebene mit Real-Time-RT-PCR und auf Proteinebene mit einem Immunodot-Blot untersucht. Die Dynamik der chondrogenen AP-Expression wurde in einem septischen Maus-Arthritis-Modell beurteilt.

Ergebnisse

Humaner Gelenkknorpel und kultivierte Chondrocyten synthetisieren eine Vielzahl hochwirksamer Peptidantibiotika, die in Gegenwart proinflammatorischer Zytokine oder Bakerien hochreguliert werden. Bei reduziertem Sauerstoffpartialdruck findet eine deutlich stärkere Synthese der induzierbaren antimikrobiellen Peptide statt. Diese in vitro-Ergebnisse wurden in einem septischen Maus-Arthritis-Modell bestätigt.

Schlussfolgerung

Der Gelenkknorpel ist durch die Synthese verschiedener antimikrobieller Peptide an der Abwehr intraartikulärer Infektionen beteiligt. Durch die rekombinante Synthese dieser körpereigenen Antibiotika stehen in Zukunft möglicherweise alternative Strategien für die Behandlung chirurgischer Infektionen zur Verfügung.