gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Vergleichende Analyse des molekularen Phänotyps chondrogen induzierter mesenchymaler Stammzellen mit humanen Bandscheiben- und Knorpelzellen

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Eric Steck - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969251, Fax: 06221-969288
  • A. Winter - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969251, Fax: 06221-969288
  • B. Gmeiner - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969251, Fax: 06221-969288
  • B. Lehner - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969251, Fax: 06221-969288
  • R. Abel - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969251, Fax: 06221-969288
  • W. Richter - Stiftung Orthopädische Universitätsklinik, Schlierbacher Landstr. 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221-969251, Fax: 06221-969288

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO32-5

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1045.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Steck et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Tissue Engineering von Bandscheibengewebe (BS) könnte ein attraktiver Ansatz zur kausalen Therapie von Bandscheibenderkrankungen sein. Adulte mesenchymale Stammzellen (MSC) stellen eine autologe Zellquelle mit vielversprechenden Differenzierungseigenschaften dar. Ziel dieser Studie war es, den molekularen Phänotyp kultivierter BS-Zellen mit dem von Chondrozyten aus Knorpel zu vergleichen und zu prüfen, ob MSC in vitro zu BS-ähnlichen Zellen ausdifferenzieren können.

Methoden

Das Genexpressionsprofil von humanen BS und hyalinem Knorpelgewebe sowie von kultivierten menschlichen BS- und Knorpelzellen wurde mit Hilfe der cDNA-Array Analyse ermittelt und mit dem chondrogen induzierter MSCs verglichen.

Ergebnisse

Kollagen Typ 1 und Osteopontin waren in BS stärker als im artikulären Knorpel exprimiert. Typische Knorpelgene wie Kollagen 2, Cartilage Link Protein, CEP-68, COMP oder Decorin wurden in BS dagegen deutlich schwächer verwendet. Nach Expansion und Dedifferenzierung in Zellkultur näherte sich das Expressionsprofil von Knorpel- und BS-Zellen stark an. Die Expression knorpelassoziierter Moleküle wie PRELP, Lumican, Decorin oder COMP erreicht in MSC nach Chondroinduktion ein Profil ähnlich dem kultivierter Knorpel- oder BS-Zellen.

Schlussfolgerungen

Chondrogen induzierte MSC könnten eine attraktive Zellquelle für das Tissue Engineering von BS darstellen.