gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Wirkungsmechanismen der Strahlentherapie bei Knochenmetastasen - eine intravitalmikroskopische Studie an der Maus

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Frank Michael Klenke - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Schlierbacher Landstraße 200a, 69118, Heidelberg, Phone: 06221/965
  • T. Merkle - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Heidelberg
  • H. Zieher - Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
  • P. Huber - Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg
  • M.M. Gebhard - Abteilung für Experimentelle Chirurgie, Universität Heidelberg
  • V. Ewerbeck - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Heidelberg
  • A. Sckell - Orthopädische Universitätsklinik Heidelberg, Heidelberg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO31-6

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1038.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Klenke et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Einleitung

Eine häufig und erfolgreich eingesetzte Therapieoption bei Knochenmetastasen ist die Bestrahlung. Viele Aspekte ihrer biologischen Wirkmechanismen sind dabei weitgehend unbekannt. Ziel dieser Studie war daher die Aufklärung der Effekte einer Strahlentherapie auf Angiogenese, Wachstum, Mikrozirkulation und Leukozyten-Endothel Interaktion (LEI) bei sekundären Knochentumoren eines Lungenkarzinoms mit Hilfe der Intravitalmikroskopie.

Methodik

Stücke eines humanen Lungenkarzinoms (A549, ca. 1mm3) wurden bei 12 immundefizienten SCID Mäusen in ein hierfür entwickeltes Schädelfenstermodell implantiert. Anschließend wurden über 28 Tage Angiogenese, Tumorwachstum, Mikrozirkulation und LEI analysiert. An Tag 15 erfolgte bei 6 Tieren eine γ-Bestrahlung mit 7 Gy. 6 unbehandelte Tieren dienten als Kontrollgruppe.

Ergebnisse

Die Ergebnisse sind als Median (Minimum - Maximum) dargestellt. Bei allen Tieren waren innerhalb von 132 Stunden (120-144) erste neugebildete Blutgefäße sichtbar, die innerhalb weiterer 24 Stunden perfundiert waren. Bei bestrahlten Tieren zeigte sich ein vermindertes Tumorwachstum und eine Reduktion der funktionellen Gefäßdichte. Die Meßergebnisse sind in der nachfolgenden Tabelle dargestellt. Bestrahlung induzierte eine gesteigerte LEI.

[Abb. 1]

Schlussfolgerung

Die Bestrahlung von Knochenmetastasen scheint sowohl über eine direkte Zerstörung der Tumorzellen als auch über eine Reduktion der Tumorgefäße zu wirken. Die gesteigerte LEI ist möglicherweise Ausdruck einer durch die Strahlentherapie verstärkten Immunreaktion gegen den Tumor.