gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Modell zur intravitalen, nicht-invasiven Bestimmung metabolischer Parameter wie pH und pO2 zur Evaluation temporaler Gradienten intramedullärer Gefäße

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Ingo Müller - Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Martinistraße 52, 20246, Hamburg, Phone: 040 42803 9492, Fax: 040 42803 4991; Zentrum Biomechanik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • L. Wolfram - Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; Zentrum Biomechanik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • T. Biermann - Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; Zentrum Biomechanik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • C. Schäfer - Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; Zentrum Biomechanik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • W. Rüther - Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; Zentrum Biomechanik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf
  • N. Hansen-Algenstaedt - Klinik und Poliklinik für Orthopädie, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf; Zentrum Biomechanik, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO30-4

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu1029.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Müller et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Metabolische Parameter wie pO2 und pH spielen eine entscheidende Rolle bei der Induktion von Wachstumsfaktoren/Zytokinen. Beispielsweise werden angiogenetische Prozesse im Rahmen eines Knochensubstanzdefektes, aber auch bei ossärer Tumormetastasierung, durch spezifische Zytokine/ Wachstumsfaktoren wie dem Vaso-Endothelialen Wachstumsfaktor (VEGF) reguliert. Als dominierend induzierender Parameter zur VEGF Expression gilt dabei ein hypoxischer Gradient und niedriger pH Wert. Trotz der zentralen Bedeutung dieser Parameter ist durch die bisher zur Verfügung stehenden Untersuchungsmethoden eine kontinuierliche, nicht-invasive in vivo Analyse des metabolischen Umfeldes intramedullär nicht möglich gewesen.

Methoden

Zur Bestimmung von pH und pO2 etablierten wir eine Fluoreszenz Mikroskop Technik im Femurwindow, welche es uns ermöglicht, hochauflösend, kontinuierlich, nicht-invasiv in vivo zu messen. Zur Sauerstoffmessung verwenden wir die Phosphoreszenz Quenching Microscopy (PQM). Basis dieser Technik ist die duale Methode der Deaktivierung exzitierter Porphyrin Moleküle. Die Messung von pH Werten erfolgte mittels Fluorescence Ratio Imaging Microscopy (FRIM), basierend auf der Kombination von fluoreszenzmikroskopischen Prinzipien und den Prinzipien der Ratio-Spektroskopie.

Ergebnisse

PQM und FRIM sind geeignet, eine kontinuierliche, nicht-invasive in vivo Beobachtung von pH und pO2 intramedullär durchzuführen.

Schlussfolgerungen

PQM und FRIM ermöglichen das Monitoring physiologischer und pathophysiologischer Parameter im Femurwindow.