gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Prolongierte Transgenexpression in chondralen und osteochondralen Gelenkknorpeldefekten durch rekombinante adeno-assozierte virale (rAAV) Vektoren

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Magali Cucchiarini - Labor für Experimentelle Orthopädie, Orthopädische Universitätsklinik, Kirrbergerstraße 1, 66421, Homburg, Phone: 06841-1624500, Fax: 06841-1624580
  • D. Kohn - Labor für Experimentelle Orthopädie, Orthopädische Universitätsklinik, Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg
  • M.D. Menger - Klinisch-Experimentelle Chirurgie, Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg
  • S.B. Trippel - Department of Orthopaedic Surgery, Indiana University, Indianapolis, USA
  • E.F. Terwilliger - Division of Experimental Medicine, Harvard Institutes of Medicine, Harvard Medical School, Boston, USA
  • H. Madry - Labor für Experimentelle Orthopädie, Orthopädische Universitätsklinik, Universitätskliniken des Saarlandes, Homburg

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO26-3

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0985.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Cucchiarini et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Der Transfer therapeutischer Gene ist eine potentielle Therapie von Gelenkknorpeldefekten. Wir testeten die Hypothese, daß Zellen in osteochondralen und chondralen Defekten im Kaninchenmodell durch rekombinante adeno-assozierte virale Vektoren (rAAV) transduzierbar sind.

Methodik

In chondrale und osteochondrale Defekte im Femoropatellargelenk und in den Femurkondylen von Chinchilla-Bastardkaninchen wurden rAAV direkt appliziert, welche das lacZ-Markergen (rAAV-lacZ) unter Kontrolle des CMV-IE-Promotors trugen. Kniegelenke wurden nach 5, 10 und 20 Tagen entnommen und makroskopisch und histologisch ausgewertet.

Ergebnisse

Alle osteochondrale Defekte waren mit Reparaturgewebe gefüllt. Keine X-Gal-Färbung war zu allen Zeitpunkten in Kontrolldefekten nachweisbar. Intensive X-Gal-Färbung war in allen behandelten Defekten und teilweise in der Synovia, in Muskelzellen und infrapatellaren Fettkörper sichtbar und bis 20 Tage postoperativ präsent. Transgenexpression war in den spindelförmigen Zellen des Reparaturgewebes lokalisiert.

Schlussfolgerung

Die Daten demonstrieren, daß rAAV effizient rekombinante Gene in osteochondrale und chondrale Defekte im Kaninchen-Knorpeldefektmodell einschleusen. Die Transgenexpression war mindestens 20 Tage in vivo präsent. Basierend auf Studien mit Wachstumsfaktorproteinen ist die Dauer der Transgenexpresion klinisch relevant. Die Daten demonstrieren weiterhin, daß vor allem in die Defekte eingewanderte Knochenmarkszellen transduziert sind. Weitere Studien müssen den Effekt transferierter therapeutischer Gene evaluieren.