gms | German Medical Science

67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie
89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie
44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie

11. bis 16.11.2003, Messe/ICC Berlin

Die TCNC-Arthrodese nach Astragalektomie - Indikationen, Op-Technik und Resultate -

Meeting Abstract (DGOOC 2003)

  • corresponding author Michael Weber - Orthopädische Universitätsklinik der RWTH-Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Phone: 0241/8089412, Fax: 0241/8082507
  • U. Schneider - Orthopädische Universitätsklinik der RWTH-Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Phone: 0241/8089412, Fax: 0241/8082507
  • C. Niedhart - Orthopädische Universitätsklinik der RWTH-Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Phone: 0241/8089412, Fax: 0241/8082507
  • M. Kaufmann - Orthopädische Universitätsklinik der RWTH-Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Phone: 0241/8089412, Fax: 0241/8082507
  • D. Wirtz - Orthopädische Universitätsklinik der RWTH-Aachen, Pauwelsstraße 30, 52057, Aachen, Phone: 0241/8089412, Fax: 0241/8082507

Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie. Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie. 67. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie, 89. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie und 44. Tagung des Berufsverbandes der Fachärzte für Orthopädie. Berlin, 11.-16.11.2003. Düsseldorf, Köln: German Medical Science; 2003. Doc03dguO22-6

Die elektronische Version dieses Artikels ist vollständig und ist verfügbar unter: http://www.egms.de/de/meetings/dgu2003/03dgu0954.shtml

Veröffentlicht: 11. November 2003

© 2003 Weber et al.
Dieser Artikel ist ein Open Access-Artikel und steht unter den Creative Commons Lizenzbedingungen (http://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/deed.de). Er darf vervielf&aauml;ltigt, verbreitet und &oauml;ffentlich zug&aauml;nglich gemacht werden, vorausgesetzt dass Autor und Quelle genannt werden.


Gliederung

Text

Fragestellung

Bei erforderlichen Talusresektionen unterschiedlicher Genese (Entzündung, Nekrose, Dysplasie etc.) sind herkömmliche Arthrodesetechniken häufig ungeeignet. Als Ultima Ratio werden in solchen Problemfällen nicht selten Amputationen erforderlich. Vorgestellt wird eine eigene Technik der tibio-calcaneo-naviculo-cuboidalen (TCNC) Arthrodese.

Patienten u. Methodik

Insgesamt wurden 14 Patienten (9m., 5w.; unilateral:13, bilateral:1) im Alter von 11-71 Jahren (Mittelwert: 46J) mit der TCNC-Arthrodese behandelt. Bei 12 Patienten ist die Behandlung abgeschlossen. Das Prinzip dieser Technik besteht im ventralisierenden Einfalzen der Tibia auf den Calcaneus, das Naviculare und Cuboideum sowie Ringfixateurmontage mit Fußeinschluß zur Retention der tibiotarsalen Osteosynthese und zur simultanen Verlängerung des proximalen Unterschenkels.

Ergebnisse

Nachbeobachtungszeit (44-128 Monate, MW: 70 Monate; n=12). TCNC mit Verlängerung: 12 Extremitäten (Fixateurtragezeit: MW: 11 Monate); TCNC ohne Verlängerung: 3 Extremitäten (Fixateurtragezeit: = 3,5 Monate). Verlängerungsstrecke: MW: 5,3cm (3,5-10cm, n=12). Asymptomatische Vollbelastung: n=12 (100%). Einlagen: n=3 (33%). Mittelfussrolle: n=12 (100%). Pininfekte: n=12 (100%). Pininfekte + Revision: n=2 (22%). Drahtbrüche n=3 (33%). Kallusinsuffizienz + Revision: n=2 (22%).

Schlußfolgerungen

Diese Technik ist bei Talusresektionen aus unterschiedlichsten Ursachen selbst bei ausgeprägten Problemfällen zur Stabilisierung und Erhaltung des Fusses einsetzbar.